Meine Bilderbuchempfehlungen

Heute ist es wieder soweit: Die Nichte meines Freundes (7) kommt uns besuchen und übernachtet bei uns. Ach nein, ich muss mich korrigieren: Sie kommt nicht uns, sondern unsere Hündin Scully besuchen. Die liebt sie nämlich über alles. Als sie letztens ihre Mama, also die Schwester meines Freundes, fragte: „Wann kann ich denn mal wieder bei Scully übernachten?“ mussten wir schon alle sehr schmunzeln. Die beiden sind einfach ein Herz und eine Seele. Und sie ist so ungefähr das einzige Kind auf der Welt, das mein Hund nicht anfallen und fressen will. Und das will schon was heißen.
Wenn die Kleine zu uns kommt, denken wir uns immer ein Rundum-Wohlfühl- und Bespaßungsprogramm aus. Natürlich darf da auch eine Auswahl an Bilderbüchern zum Vorlesen vor dem Schlafengehen nicht fehlen. Durch mein Studium und meine Arbeit weiß ich, wie wichtig es ist, Kindern vorzulesen. Vorlesen fördert die Fantasie, die Entwicklung des Wortschatzes, die Kreativität, bietet Kommunikationsanlässe, stärkt die Beziehung zwischen Vorleser und Kind und hilft dem Kind, Empathie zu entwickeln. Und das sind nur einige wichtige Aspekte.
Auch, wenn sie schon selbst lesen können, sollten Eltern nicht darauf verzichten, ihren Kindern vorzulesen. Denn so schön die Erstlesebücher auch sind, sie können den Kindern nicht die gleichen umfangreichen, fantasievollen Leseabenteuer bieten wie andere Bücher. Und genau die brauchen Kinder, um selbst Lesen lernen zu wollen. Nur wer sein Kind motiviert und von Klein auf an Bücher gewöhnt, der schafft es, sein Kind zu einem begeisterten Leser zu erziehen. Und Lesen, das wissen wir alle, ist eine der Grundvoraussetzungen, um erfolgreich am gesellschaftlichen Leben teilnehmen und sich im Alltag vollumfänglich informieren und orientieren zu können. Das beste Vorbild für Kinder sind natürlich lesende Eltern. Wenn Mama und vor allem Papa (männliche Lesevorbilder sind, vor allem für Jungs, sehr wichtig) viel lesen, färbt die Liebe zum Buch fast automatisch auf das Kind ab.

Einmal im Monat lese ich in der Bibliothek Vorschulkindern und Erstlesern vor. Für mich persönlich ist es dabei wichtig, Bücher auszuwählen, die liebevoll illustriert sind, eine schöne, witzige Geschichte zu bieten haben und durch die ich mit den Kindern gut ins Gespräch kommen kann. Auf pädagogische Zeigefinger lege ich gar keinen Wert. Bücher sollen Spaß machen!
Meine persönlichen Bilderbuchempfehlungen habe ich hier mal für euch zusammengefasst. Die Bücher verfügen über großflächige Illustrationen und können auch gut in der Runde vorgelesen und gezeigt werden.

Buchcover

Bitte blubb blubb rette mich! von Dirk und Barbara Schmidt
Verlag: Antje Kunstmann
Preis: 14, 90 €
ISBN: 978-3888979446
Mehr Infos hier.

Ein Elefant macht einen Purzelbaum, fällt in den See und sitzt dort fest. Verschiedene Tiere kommen vorbei und wollen ihm helfen. Dabei  kommen sie auf allerhand komische Ideen, die natürlich nach hinten losgehen. Ein Happy-End gibt es trotzdem.
Dieses tolle Buch ist in Reimen erzählt. Mit der Garantie zum Lachen!

Buchcover

Die Geschichte von Carl Mops, der verloren ging und wieder nach Hause fand von Fabiola Nonn, Lukas Weidenbachen und Joëlle Tourlonias
Verlag: Jacoby & Stuart
Preis: 12,95 €
ISBN: 978-3942787345
Mehr Infos hier.

Carl ist auf der Suche nach seinem Frauchen. Ziellos irrt der kleine ängstliche Mops durch die Stadt, bis er auf die Straßenhündin Paula trifft. Mit ihrer Hilfe findet Carl wieder nach Hause. Den Nachfolger „Die neue Geschichte von Carl Mops, der sich fürchterlich verliebte und eine Freundin fand“ gibt es auch schon!
Mein Tipp: Joëlle Tourlonias ist meine absolute Lieblings-illustratorin!

Buchcover
Monster gibt’s wirklich. Oder? von Manuela Olten
Verlag: Carlsen
ISBN: 978-3551517371
Derzeit leider nicht lieferbar. Ausleihe in der örtlichen Bibliothek oder gebrauchte Anschaffung lohnen sich aber sehr!

In diesem tollen Buch werden verschiedene ulkige Sorten von Monstern zusammen mit ihren Hobbys und Lebensräumen vorgestellt. Meine Highlights sind das Schrei-, Kuss- und Schlafmonster. Die Kinder kringeln sich dabei vor Lachen.
Eignet sich auch gut, um sich selbst Monster auszudenken und zu gestalten.
Mein Tipp: Aus den Zeichnungen lassen sich auch tolle Ausmalvorlagen herstellen.

Buchcover
Oh Schreck, ein Fleck! von Jonathan Emmett und Vanessa Cabban
Verlag: Annette Betz
Preis: 12,95 €
ISBN: 978-3219116359
Mehr Infos hier.

Ein sehr reinliches Schwein, das gerne Kirschen isst, versucht einen Fleck loszuwerden. Ein Tier nach dem anderen hilft ihm dabei mit seinen Tipps zur Fleckentfernung, doch dabei machen sie alles nur noch viel schlimmer. Am Ende, wenn das Schweinchen wie durch ein Wunder doch fast wieder sauber ist, geht mit einem kleinen roten Fleck alles wieder von vorne los …
Eine witzige Geschichte mit „saudummen“ Ideen und tollen Zeichnungen.

Buchcover

Tagebuch eines Wombat von Jackie French und Bruce Whaley
Verlag: Gerstenberg
Preis: 9,95 €
ISBN: 978-3836954662
Mehr Infos hier.

Was macht eigentlich so ein niedliches, possierliches Wombat den ganzen Tag? Antworten darauf gibt’s in diesem tollen Buch, meinem All-Time-Lieblingsbilderbuch. Die Zeichnungen in Verbindung mit den frechen und urkomischen Ideen des Wombat lassen Vorleser- und Kinderherzen höher schlagen. Es gibt auch diverse Nachfolger (Weihnachtswombat, Wombats erster Schultag …, alle toll!)

Buchcover

Wer hat den Mond gestohlen? Der kleine Waschbär entdeckt die Geheimnisse des Mondes von Richard Byrne
Verlag: Velber
Preis: 12,99 €
ISBN: 978-3841101921
Mehr Infos hier.

Der Waschbär ist ein kleiner Besserwisser. Warum der Vollmond aber jede Nacht weniger wird, weiß er trotzdem nicht. Zusammen mit seinen Freunden begibt er sich auf die Suche nach dem vermeintlichen Monddieb und erkennt am Ende, dass doch alles ganz anders ist.
Ein tolles Buch, bei dem auch gleich die Geheimnisse der Mondphasen gelüftet werden. Vor allem für Jungs ein sehr interessantes Thema.

Buchcover

Wir sind der Schrecken aller Monster! von Norbert Landa und Tim Warnes
Verlag: Loewe
Momentan nur noch gebraucht zu bekommen. Anschaffung lohnt sich sehr!
ISBN: 978-3785568026

Merkwürdige Geräusche ertönen unter Entes Bett. Sie holt sich Hilfe von Ferkel, der wiederum den Wolf zu Hilfe holt und so geht es immer weiter, bis klar ist: Da muss ein schreckliches, riesiges Monster unter dem Bett lauern! Am Ende ist es doch nur eine kleine Maus, die ganz friedlich schläft und vor sich hinschnarcht.
Ein tolles Buch über kindliche Ängste mit wundervollen, ausdrucksstarken Illustrationen.

Habt ihr Tipps für Bilderbücher? Lieblingsbilderbücher? Lieblingsillustratoren? Ich freue mich über Anregungen und Tips!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s