Mein Lesemonat November

Monatsrückblick_November

Im November habe ich acht Bücher gelesen:
– zwei aus der Bibliothek
– zwei kostenlose Rezensionsexemplare
– ein geliehenes von Mama
– und drei eigene.

Zur Halloween-Lesenacht hatte ich „Wir sind die Nacht“ von Wolfgang Hohlbein begonnen, aber da ich leider überhaupt nicht in die Geschichte reingekommen bin und den Schreibstil als sehr anstrengend empfunden habe, musste ich das Buch abbrechen.

Was habe ich im November gelesen und wie hat es mir gefallen? Für die ausführliche Rezi klickt einfach auf die Überschriften.

Nicole Yoon – „Du neben mir und zwischen uns die ganze Welt“ (5 Sterne)

Ein wunderbares Buch und außerdem ein kleines Kunstwerk, das dem Leser nicht nur eine scheinbar unmögliche, sehnsuchtsvolle Liebesgeschichte bietet, sondern ihn gleichzeitig zum Nachdenken anregt. Unbedingt lesen!

Holly Bourne – „This is not a love story“ (3 Sterne)

Eine große Teenagerliebesgeschichte gepaart mit einer interessanten Hintergrundidee. Gefühlvoll und romantisch, auch wenn sie leider nicht ohne einige Klischees und Übertreibungen auskommt. Ich würde das Buch eher für jüngere Mädchen empfehlen.

Julia Engelmann – „Wir können alles sein, Baby“ (4,5 Sterne)

Authentische, ehrliche und sehr persönliche Texte einer selbstbewussten, starken jungen Frau. Ich wünsche diesem Buch viele begeisterte (junge) Leser/innen.
Die Lektüre war ein Genuss. Uneingeschränkt weiterempfohlen.

Per J. Andersson – „Vom Inder, der mit dem Fahrrad bis nach Schweden fuhr, um dort seine große Liebe wiederzufinden“ (4 Sterne)

Die inspirierende Lebensgeschichte eines armen Jungen aus dem indischen Dschungel, der in seinem entbehrungsreichen Leben viele Höhen und Tiefen durchlebt, bevor er das scheinbar Unmögliche erreicht  – durch die Kraft der Liebe.

Antoine de Saint-Exupéry – „Der kleine Prinz“ (Klassiker) 

Falls es irgendjemanden gibt, der diese wunderschöne Geschichte noch nicht kennt: Lest sie. Sie wird euch berühren und bereichern. Und alle anderen: Lest sie noch einmal. 

Kira Gembri – „Ein Teil von uns“ (4,5 Sterne)

Ein Abenteuerurlaub der besonderen Art: witzig, locker, authentisch und romantisch. Ernste Thematiken wie Organspende, Leistungsdruck und Versagensangst verleihen der Geschichte Tiefe, die aber dank einer großen Portion Humor und Sarkasmus abgefangen wird.

James Bowen – „Bob, der Streuner“ (3 Sterne)

Eine rührende Geschichte über einen ganz besonderen Kater, der seinem Freund durch die schwerste Zeit seines Lebens half und weltberühmt wurde. Meine Empfehlung für Katzenfreunde, allzu viel darf man jedoch nicht erwarten.

 

 Tops:

Mein absolutes Highlight in diesem Monat war „Love and confess“ von Colleen Hoover. Es ist, meiner Meinung nach, ihr bestes Buch und ich habe die Geschichte so sehr genossen. Diese Frau macht einfach alles richtig.
Sehr gut gefallen hat mir außerdem „Du neben mir und zwischen uns die ganze Welt“ von Nicola Yoon. Ein ganz besonderes Buch, dass ich noch lange in Erinnerung behalten werde.
Als Testleserin durfte ich „Ein Teil von uns“ von Kira Gembri vor dem offiziellen Erscheinungstermin lesen und war mal wieder sehr angetan. Diese junge Autorin schreibt einfach ganz tolle Geschichten. Ich freue mich auf alles, was sie noch veröffentlichen wird und will auch unbedingt noch ihr E-Book „Santas Baby“ lesen.

Flops:

Mein persönlicher Flop war leider „Wir sind die Nacht“ von Wolfgang Hohlbein, was ich ja auch abgebrochen habe. Dem Film würde ich allerdings noch eine Chance geben.
Zwar keine Flops, aber leider nur Mittelmaß waren leider „Bob, der Streuner“ von James Bowen und „This is not a love story“ von Holly Bourne.
__________________________________________________

Kennt ihr eines der Bücher, die ich im November gelesen habe? Oder wäre etwas für euch dabei? Was habt ihr im letzten Monat gelesen? Verlinkt es mir gerne in den Kommentaren, dann stöbere ich ein bisschen bei euch herum 🙂

 

5 Gedanken zu “Mein Lesemonat November

  1. Acht Bücher, alter Schwede. Ich habe es auf sieben rezensierte Bücher geschafft – auch ein super Ergebnise. Gelesen hab ich ein wenig mehr, aber ich hinke ja leider immer etwas mit den Rezis hinterher

    Du neben mir fand ich auch ganz wunderbar. Das bob Buch subt bei mir noch, ebenso das This is not a Lovestory Buch. Aber deine Rezensionen warnen mich etwas, weswegen ich andere Bücher erstmal vorziehen möchte 😉

    Liebe Grüße

    Gefällt mir

  2. Pingback: Jahr 2015 – Tag | Ich lese

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s