Rezension zu „Die Tiefen deines Herzens“ von Antje Szillat

tiefen deines herzens
Autorin: Antje Szillat

Erscheinungsdatum: 23.10.2015

Veröffentlicht bei: dtv

Genre: Jugendbuch / Liebe / Drama

Umfang: 298 Seiten

ISBN: 978-3423716505

Preis: 9,95 €

Mehr Infos hier.

Die Autorin:

Antje Szillat schreibt sehr erfolgreich Bücher für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene und schlüpft dabei gern in die unterschiedlichsten Rollen. Mit ihrer Kinderbuchreihe ›Rick‹ landete sie einen großen Erfolg. Sie lebt und arbeitet mit ihrem Mann und ihren vier Kindern in der Nähe von Hannover.  Quelle

Klappentext:

Die 17-jährige Leni träumt wieder und wieder von seinen Küssen auf ihrer Haut. Aber es ist nicht ihr Freund Felix, der sie um den Verstand bringt, sondern Marc. Warum nur muss sie sich ausgerechnet in Marc verlieben – schrecklich gutaussehend, aber egoistisch und rücksichtslos – und damit ihre Beziehung zu Felix aufs Spiel setzen?

Mehr zum Inhalt:

Leni ist 17 und lebt in Berlin. Seit ihrer Kindheit ist sie mit dem Nachbarsjungen Felix befreundet. Am Abend, bevor sie für einen 3-wöchigen Ferienaufenthalt zur ihrer Tante Clara nach Usedom aufbricht, gesteht Felix ihr, schon lange in sie verliebt zu sein. Leni geht es genauso und die beiden verbringen einen wunderschönen Abend am See.
Auf Usedom lernt sie ihre Tante und deren englischen Freund Jamie kennen. Die Familie hat seit vielen Jahren keinen Kontakt mehr zueinander gehabt, die Gründe dafür bleiben lange unklar. Als Jamies 21-jähriger Neffe Marc auf Usedom auftaucht, ändern sich die entspannten Ferien schlagartig für Leni. Marc ist ein gutaussehnder Macho und Angeber – ein Badboy wie aus dem Bilderbuch. Aber er hat auch seine sanften Seiten und Leni verfällt ihm mehr und mehr. Hin- und hergerissen zwischen ihren tiefen Gefühlen für Felix und ihrer Leidenschaft zu Marc, muss sie sich entscheiden, für wen ihr Herz schlägt …

Meine Meinung:

Vom Klappentext her hatte ich mir eine andere Geschichte vorgestellt. Etwas in Richtung New Adult, mit viel Gefühl und auch ein wenig gut portionierter Erotik. Leider plätschert die Geschichte in der ersten Hälfte erstmal ziemlich unspektakulär vor sich hin und liest sich wie ein Ferienroman für 13-Jährige. Ich konnte deutlich spüren, dass die Autorin eigentlich für Jüngere schreibt und hatte auch meine Probleme mit vielen Dialogen und Formulierungen. Sie wollte wahrscheinlich die Jugendsprache treffen, aber das ist ihr leider gar nicht gelungen. Die Worte, die sie verwendet, waren vielleicht vor 10 – 15 Jahren mal modern. Sehr schade.
Auch mit Leni konnte ich nicht so richtig warm werden. Sie ist einerseits sehr naiv und impulsiv, später verzeiht sie unverzeihliche Dinge einfach so aus Liebe und am Ende reflektiert sie ihr Handeln sehr erwachsen – zu erwachsen für die Protagonistin, finde ich.
Der Schreibstil ist angenehm und das Buch liest sich dadurch ganz schnell weg. Die knapp 300 Seiten im ungewöhnlichen Querformat fliegen nur so dahin. Jedem Kapitel ist ein Zitat vorangestellt, meist geht es darum um Sterne. Da ein bestimmter Stern auch eine Rolle im Buch spielt, hatte ich die ganze Zeit das Gefühl, dass der Titel des Buch besser anders hätte lauten sollen. „Die Tiefen deines Herzens“ finde ich mittlerweile sogar unpassend.
Im letzten Drittel nimmt die Geschichte so richtig an Fahrt auf. Es wird spannend und Leni springt über ihren eigenen Schatten und tut Dinge, die man ihr gar nicht zugetraut hätte. Gegen Ende wird die Geschichte immer düsterer und Leni immer verzweifelter. Diese Entwicklung hat mir gut gefallen, da sie der Story nochmal einiges an Tempo und Spannung verliehen hat.
Das Ende … naja. Ich fand’s irgendwie ok, aber mehr auch nicht.
Ingesamt ist es kein Buch, das man gelesen haben muss. Ich würde es auch durchaus einer jüngeren Zielgruppe empfehlen: Mädchen zwischen 13 und 15. Es ist nunmal kein All-Age-Titel, wie Titel, Cover und Klappentext Glauben machen wollen.
Da mich die Geschichte um Leni, Felix und Marc leider nicht packen konnte, kann ich nur mickrige 2,5 Sterne vergeben.

2 1_2 Sterne
Fazit:

Nette Ferienlektüre für jüngere Mädchen. Einzig der rasanten Entwicklung gegen Ende und dem düsteren Ausgang der Geschichte konnte ich etwas abgewinnen.

7 Gedanken zu “Rezension zu „Die Tiefen deines Herzens“ von Antje Szillat

  1. Hallo liebe Nicole,
    wie schade das dir das Buch nicht so gefallen hat, einige Teile in deiner Rezension haben mich auch nachdenklich gemacht in wie weit mir das Buch gefallen wird. Ich habe es zu Weihnachten von einer Freundin geschenkt bekommen 🙂
    Ganz liebe Grüße
    Romi

    Gefällt mir

    • Ohje, ich hoffe, ich habe dir trotzdem nicht die Lese(vor)freude genommen :-/ ich bin halt auch einfach mit anderen Erwartungen an das Buch herangegangen.
      Ich wünsche dir trotzdem viel Spaß beim Lesen!

      Gefällt mir

      • Hey 😉
        ach was, ich bin immer noch neugierig. ^^ Auch schlechte Dinge können gut sein, oder eben wie du schon geschrieben hast dem anderen gut gefallen.
        Kritik muss nicht negativ sein, alles in Kritik auch wenn man gutes über ein Buch schreibt. Wichtig ist, das du dir treu bleibst bei deinen Rezensionen. Wenn sie oft gut sind bedeutet das doch nur das dir die Bücher die du dir aussuchst dir auch gefallen. Ich lese keine Bücher die mir nicht gefallen das wäre ja nicht Sinn der Sache oO Wenn einen dann doch mal ein Buch nicht so gut war und man gut erklären/begründen kann woran es lang ist das sicherlich hilfreich. Es gibt kein zu viel oder zu wenig schlechte oder gute Kritik. Ich finde es schlimm das einige Blogger/innen meinen weil sie 2 Rezensionen eines Blog´s gelesen haben sich ein Urteil bilden zu können oder das Recht dazu haben.
        Wer viel liest hat sicher auch mal öfter unschöne Sachen wer wenig liest sicherlich auch weniger : >
        Wichtig ist der Spaß an der Sache : ) Und das man diesen vermitteln kann.
        Ganz liebe Grüße
        Romi

        Gefällt 1 Person

  2. Pingback: Mein Lesemonat Dezember | Nicoles Bibliothek

  3. Hallöchen,

    dieser Klappentext gefällt mir unheimlicht gut, aber ich denke das ich dieses Buch wohl eher gebraucht kaufen werde. Aber ich danke Dir für die ehrliche Rezension. 🙂 Finde es immer erfrischend, wenn nicht immer alles positiv gelesen wird, sondern auch mal jemand kritisiert 😉

    Liebe Grüße
    Corinna

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s