Rezension zu „Rush of Love – Verführt“ von Abbi Glines

rush of love
Autorin: Abbi Glines

Erscheinungsdatum: 14.05.2013

Veröffentlicht bei: Piper

Genre: New Adult

Umfang: 240 Seiten

ISBN: 978-3492304382

Preis: 8,99 € (Taschenbuch)

Mehr Infos: hier

Die Autorin:

Abbi Glines, 1977 in Birmingham (Alabama) geboren, schrieb zahlreiche Fantasy- und Jugendbücher, bevor ihr mit ihren »New Adult«-Romanen der internationale Durchbruch gelang. Heute lebt die erfolgreiche Bestsellerautorin mit ihrem Mann und drei Kindern in Fairhope (Alabama). Quelle

Inhalt:

Wenn du willst, was du nicht haben kannst …

Nach dem Tod ihrer Mutter verlässt Blaire ihr Zuhause, um bei ihrem Vater und dessen neuer Familie in einem luxuriösen Strandhaus zu leben. Vor allem ihr attraktiver Stiefbruder Rush lässt sie jedoch immer wieder spüren, dass sie nicht willkommen ist. Er ist so abweisend wie anziehend, so verletzend wie faszinierend, er ist verwirrend und unwiderstehlich – und er kennt ein Geheimnis, das Blaires Herz mit einem Schlag für immer brechen könnte.

Meine Meinung:

Ich habe das E-Book vor ein paar Wochen günstig bei Amazon bekommen und hatte nun über Ostern Zeit zum Lesen. Dies ist mein zweiter Versuch, mich mit dem Genre „New Adult“ anzufreunden.

Blaire musste in ihrem jungen Leben schon viel Schlimmes durchmachen. Ihre Zwillingsschwester starb bei einem Autounfall, der Vater verließ die Familie kurz darauf, die Mutter starb an Krebs und hinterließ nichts als Schulden. Blaire musste die Highschool abbrechen und jobben, sich nebenbei um die Mutter kümmern und war ganz allein. Ihr Jugendfreund hat sie verlassen, bevor es ernst zwischen ihnen wurde. Am Ende hat Blaire gerade noch genug Geld, um ihren alten Jeep voll zu tanken und zu ihrem Vater zu fahren, obwohl sie so gut wie keinen Kontakt mehr zu ihm hat. Doch statt ihren Vater und seine neue Frau trifft sie auf ihren Stiefbruder Rush, der von ihrem plötzlichen Auftauchen alles andere als begeistert ist. Trotzdem lässt er sie vorübergehend im Zimmer der Haushälterin wohnen, bis seine Mutter und Blaires Vater aus dem Urlaub zurückkommen. Zwischen den beiden knistert es vom ersten Moment an, doch Rush legt keinen Wert auf eine feste Freundin. Er wechselt die Betthäschen so oft wie seine Unterwäsche und mehr als einmal wird Blaire Zeugin davon. Sie sucht sich einen Job im örtlichen Golfclub und will so schnell es geht wieder verschwinden.

Die Geschichte wird aus Blaires Sicht in der Vergangenheitsform erzählt. Im Buch haben sich einige Fehlerchen eingeschlichen, was mich beim Lesen etwas gestört hat. Außerdem fand ich manche Beschreibungen nicht gut gewählt, aber das könnte auch an der Übersetzung liegen.

Am Anfang dachte ich, die Story könnte ein wenig wie „Eiskalte Engel“ sein. Die verbotene Stiefgeschwister-Beziehung klang reizvoll, aber leider hatte das Buch keinerlei Ähnlichkeit mit meinen Erwartungen. Stattdessen entwickelt sich die Handlung voraussehbar, Blaire verknallt sich in Rush und auch er kann gegen seine Gefühle für sie bald nicht mehr ankämpfen. Was dann folgt sind überspitzte, schreckliche Erotikszenen, die ordinär und total übertrieben waren. Wahrscheinlich gehört das zum Genre, aber ich fand die Umsetzung und Beschreibung einfach nur schrecklich.
Am Ende wird ein Geheimnis gelüftet und Blaire verliert ihr Vertrauen in Rush. Vorerst jedenfalls. Dies ist der erste Band einer Reihe, aber ich habe nicht vor, sie weiter zu verfolgen.

Kennt ihr das Lied „Lush Life“ von Zara Larsson? (Ich dachte bis gerade eben das wäre Rihanna). Sie singt:

It was a crush
But I couldn’t, couldn’t get enough
It was a rush
But I gave it up

Immer wenn ich den Namen Rush gelesen habe, gingen mir diese Songtextzeilen durch den Kopf. Das hat das Lesen nicht vereinfacht 😀

Von mir gibt es für „Rush of Love – Verführt“ leider nur 2,5 Sterne.

2 1_2 Sterne
Fazit:

Typischer und kurzweiliger New-Adult-Roman. Aufgrund der vielen Klischees, einer vorhersehbaren Handlung und der schrecklichen Erotikszenen war dieses Buch leider nichts für mich.

2 Gedanken zu “Rezension zu „Rush of Love – Verführt“ von Abbi Glines

  1. Pingback: Mein Lesemonat März | Nicoles Bibliothek

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s