Gemeinsam Lesen #27: „Infernale“

Heute mache ich zum 27. Mal bei der Aktion “Gemeinsam Lesen” mit. Mehr Infos dazu gibt’s hier.

Gemeinsam Lesen Logo

Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Ich lese gerade “Infernale” von Sophie Jordan und bin aktuell auf Seite 63.

Infernale
Inhalt:

Von klein auf hörte ich Wörter wie begabt. Überdurchschnittlich. Begnadet.
Ich hatte all diese Wünsche, wollte etwas werden. Jemand.
Niemand sagte: Das geht nicht.
Niemand sagte: Mörderin.

Als Davy in einem DNA-Test positiv auf das Mördergen Homicidal Tendency Syndrome (HTS) getestet wird, bricht ihre heile Welt zusammen. Sie muss die Schule wechseln, ihre Beziehung scheitert, ihre Freunde fürchten sich vor ihr und ihre Eltern meiden sie. Aber sie kann nicht glauben, dass sie imstande sein soll, einen Menschen zu töten. Doch Verrat und Verstoß zwingen Davy zum Äußersten. Wird sie das werden, für das alle Welt sie hält und vor dem sie sich am meisten fürchtet – eine Mörderin?

Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

Ich sitze im vorderen Teil, neben Coco.

Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?

Ich habe gestern Abend erst angefangen zu lesen, aber die ersten Seiten klangen wirklich vielversprechend. Die Atmosphäre ist düster und bedrückend und die Grundidee des Buches gefällt mir gut. Ich bin gespannt, wie sich die Geschichte entwickelt. Der Schreibstil ist flüssig und angenehm und ich habe ein paar Vermutungen, wie es weitergehen könnte. Mal sehen, was die Autorin aus der Story macht 🙂

Beeinflusst es deine Kaufentscheidung positiv oder negativ, wenn ein Buch als Einzelband, Trilogie, Tetralogie oder als Reihe angelegt ist? Wenn ja, warum?

Tatsächlich bin ich momentan kein großer Fan von Mehrteilern. Ein schönes stimmiges, in sich abgeschlossenes Buch ist mir oftmals lieber. Das liegt auch an dem Problem, das vor ein paar Wochen schon angesprochen wurde: bis der nächste Band erscheint, vergisst man leider viel und das ist schade. Außerdem kenne ich leider kaum eine Reihe, bei der die Folgebände wirklich mit dem ersten Band mithalten könnten. Mir kommt es so vor, als ob im Moment gerade im Jugendbuchbereich sehr wenige Einzelbände erscheinen.

Auch wenn ich für die Bibliothek einkaufe, wäge ich die Entscheidung dann sehr genau ab. Mehrteiler bedeuten Folgekosten. Wenn ich von Band eins noch keine Rezi gelesen habe, bzw. die Besprechung in unserem Auswahldienst nicht so gut ausfällt, dann verzichte ich oftmals auf den Reihentitel zugunsten eines Einzeltitels. Wenn sich eine Reihe schlecht ausleiht, muss man die Folgebände trotzdem kaufen. Für das Geld hätte man aber einen anderen Bestseller anschaffen können. Alles nicht so einfach. Deshalb freue ich mich darüber, dass viele Blogger die Bücher zeitnah am Erscheinungstermin bewerten und mir oftmals bei der Entscheidung helfen 🙂
Privat lese ich lieber Einzeltitel. Aber „Infernale“ ist auch der Auftakt einer Reihe, von daher 😉

________________________________________________________________
Was lest ihr gerade? Wie steht ihr zur Kaufentscheidung bei der Frage: Mehrteiler vs. Einzeltitel? Eure Meinung interessiert mich :)

14 Gedanken zu “Gemeinsam Lesen #27: „Infernale“

  1. Guten Morgen 😉

    Das Problem mit den Reihen kenne ich. meistens habe ich auch keine Lust so lange zu warten, daher hole ich mir die Reihen meistens erst, wenn die Bücher schon erschienen sind und warte dann vorher lieber was länger 😉 Ich lese beides sehr gerne und wenn mich ein Buch anspricht, dann möchte ich es haben, egal oB Reihe oder Einzelband.

    Infernale habe ich heute Morgen angefnagen zu hören und bin genauso gespannt, was die Autorin aus der Idee herausholt 😉

    Liebe Grüße,
    Yunika

    Gefällt mir

  2. Huhu,

    Ich hab zwar momentan manchmal auch meine Probleme in Reihen wieder reinzufinden, aber meistens fällt mir das ganz leicht obwohl ich viele Details vergesse. Oft wird das wichtige ja sowieso noch mal angesprochen. Von daher ist es kein Problem für mich.

    Also es gibt schon einige Reihen, die durchaus mithalten können mit dem Einstieg, aber natürlich auch immer wieder welche, die schwächer werden. Trotzdem stört mich das eigentlich nicht. Von den letzteren lasse ich dann halt einfach die Finger und freu mich umso mehr wieder in Geschichten einzutauchen, die ich wirklich liebe.

    Hier ist mein Beitrag:

    https://lesekasten.wordpress.com/2016/04/05/gemeinsamlesen-mit-talon-2/

    LG Corly

    Gefällt mir

  3. Ich glaube im Bereich Liebe oder Jugendliebe gibt es schon noch viele Einzelbände, aber wird eine eigene Welt geschaffen, ist es schwierig alles in ein einzelnes Buch zu packen. Ich bin jetzt bei 22% desselben Buches und es wird immernoch alles eingeleitet. Entweder kann sich die Autorin nicht kurz fassen, oder sie sieht wirklich mehr Potential in einer Reihe.

    Ich hatte auch einige Reihen, bei denen mir Band 2 besser gefiel z.B. Plötzlich Fee oder Die Auslese oder auch Vampire Academy und Shadowfalls Camp. Aber bei Panem ging es wirklich nur noch steil bergab.

    Liebe Grüße 😉

    Gefällt mir

  4. Hallo, 🙂
    „Infernale“ steht noch auf meiner Wunschliste. Es klingt echt spannend. Viel Spaß beim Lesen. 🙂
    Es ist echt fast unmöglich, Reihen aus dem Weg zu gehen, insbesondere, wenn man oft und gerne Jugendbücher liest. Aber ich mag Reihen schon gerne, nur kann es zwischendurch auch gerne mal ein Einzelband sein. 😉

    Liebe Grüße,
    Marina

    Gefällt mir

  5. Hallöchen meine Liebe 🙂

    „Ingernale“ fand ich auch erst spannend, aber jetzt ist es schon wieder so gehypt, dass ich erstmal deine und Inka’s Meinung abwarte 😀 Wenn das Buch das gewisse Etwas hat und mit neuen Ideen überraschen kann, dann gebe ich ihm vielleicht eine Chance 😀

    Und deine Antwort zu Frage 4 unterschreibe ich so!

    Viele liebe Grüße an dich,
    Patrizia 🙂

    Gefällt mir

  6. Hallo Nicole,
    dein Blog ist echt schön =) und dein Hund ist ja mal niedlich.

    Infernale müsste ich auch nochmal richtig lesen. Hatte nur mal kurz reingelesen, als es herauskam. Aber vom Thema her klingt es wirklich interessant.

    Mit Reihentiteln geht es mir genauso. Oft sind Nachfolgebände nicht so gut wie der Auftakt und viele Autoren ziehen die Reihen unnötig in die Länge und das Ende ist dann meist nicht sehr originell und schnell dahingeklatscht. Aber es gibt auch oft sehr gute Reihen, bei denen es schade ist, wenn sie zu Ende sind.

    Liebe Grüße
    Chrissi

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s