Gemeinsam Lesen #32 „Gleich und gleich küsst sich gern“

Heute mache ich zum 32. Mal bei der Aktion “Gemeinsam Lesen” mit. Mehr Infos dazu gibt’s hier.

Gemeinsam Lesen Logo

Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Ich lese gerade das E-Book “Gleich und gleich küsst sich gern” von Poppy J. Anderson und bin aktuell bei 54 %.

Gleich und gleich

Inhalt:

Willow Fielding hat ein Problem: Sie ist New Yorkerin und lässt sich daher weder von gegen Schaufenster urinierenden Obdachlosen abschrecken noch lässt sie sich gerne herumkommandieren – auch nicht von triebgesteuerten Chefs, die ihr an die Wäsche gehen und nach einem grandiosen Wochenende die Kündigung ins Postfach legen wollen! Sowieso hält sie die Männerwelt für ziemlich eigenartig, schließlich scheint es so, als begnügten sich selbst intelligente Männer nur noch mit Frauen, die den IQ eines aufgetauten Toastbrots besitzen und den eigenen Namen nur mit einem Rechtschreibprogramm schreiben können. Matt Willis, den Willow durch ihren zukünftigen Footballschwager Eddie kennenlernt, gehört eindeutig zu dieser Sorte Mann. Schließlich führt er bei jeder Gelegenheit ein anderes Dummchen am Arm spazieren, das an seinen Lippen hängt. Frustriert beschließt Willow, genau dieses Thema in ihrer nächsten Kolumne zu verarbeiten. Dass sie damit in ein Wespennest sticht und sich ausgerechnet Matts Aufmerksamkeit sichert, führt zu einigen interessanten Begebenheiten.

Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

Matt hatte zwar damit gerechnet, Willow am heutigen Abend über den Weg zu laufen, immerhin war es die alljährliche Party des Herausgebers von Close up, aber als er die rothaarige Kolumnistin bemerkte, die mit einem Champagnerglas in der Hand abseits des Trubels stand, wurde sein Hals augenblicklich trocken.

Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?

Anscheinend habe ich gerade eine kleine Chicklit-Phase. Nach „Ein bisschen mehr als Liebe“ von Sarah Saxx ist dies der zweite Liebesroman einer deutschen Self-Publisher-Autorin.
Die Geschichte ist witzig und turbulent, die Dialoge sprühen nur so vor Sarkasmus und Willow ist ein kleiner, sympathischer, großmäuliger Wirbelwind. Bis jetzt gefällt mir das Buch richtig gut, nur mit dem Footballhintergrund kann ich wenig anfangen. Ich bringe auch die Spieler immer wieder durcheinander, weil ich die vorherigen Bände nicht kenne. Macht aber nichts, weil sie hier nur Randfiguren sind.
Das Buch ist auf jeden Fall eines der besseren SP-Bücher, die ich bisher gelesen habe. Zur Abwechslung wird die Geschichte mal nicht aus der Ich-Perspektive erzählt, sondern von einem auktorialen Erzähler, wie ihr am Beispielsatz oben sehen könnt. Das ist erfrischend anders und auch vom Niveau etwas höher als der übliche Chicklit-Roman. Trotzdem enthält das Buch etliche Rechtschreib- und auch Grammatikfehler, über die ich beim Lesen immer wieder stolpere. Aber das scheint bei SP leider zum guten Ton zu gehören :-/

Nutzt du Bibliotheken oder sonstige Ausleihservices?

Ah, genau meine Frage! Als Bibliothekarin nutze ich selbstverständlich die Bibliothek, in der ich arbeite. Ich leihe mir schon viele Bücher aus und achte auch beim Kauf darauf, ob ich sie selbst lesen würde oder ich eine positive Rezi dazu gelesen habe.
Wir sind eine mittelgroße Stadtbibliothek mit ungefähr 50.000 Medieneinheiten und ich bin für den Einkauf der Kinder- und Jugendliteratur verantwortlich. Wenn mir vom restlichen Angebot etwas gefällt, dann mach ich da aber durchaus auch schon mal meinen Haken dran. Ich hätte mir keine schönere Aufgabe wünschen können, denn wenn die Pakete geliefert werden, ist das immer wie Weihnachten und Geburtstag zusammen. Es geht doch nichts über den Geruch druckfrischer Bücher ❤
In diesem Jahr bekommen wir die Onleihe und darauf freue ich mich auch schon sehr 🙂 Schade nur, dass mein heiß geliebter Kindle dafür nicht geeignet ist. Da muss wohl oder übel noch ein Tolino bei mir einziehen.
In meinem RUB (Regal ungelesener Bücher) warten derzeit 3 Bibliotheksbücher darauf, endlich von mir gelesen zu werden.
_________________________________________________________________
Nutzt ihr Bibliotheken oder andere Ausleihservices? Welche Erfahrungen habt ihr damit gemacht? Gibt es etwas, dass ihr euch diesbezüglich noch wünschen würdet?
Ich freue mich wie immer über Kommentare :)

20 Gedanken zu “Gemeinsam Lesen #32 „Gleich und gleich küsst sich gern“

  1. Guten Morgen!

    Was für ein super süßes Cover deine aktuelle Lektüre hat! 🙂 Bei dieser Gestaltung habe ich erst gar nicht erkannt, dass es sich um ein Buch ihrer NY Titans Reihe handelt. Diese finde ich wirklich total süß! Wenn du weiter lesen möchtest kann ich dir empfehlen, die ersten drei Bände bei Rowohlt zu holen. Die haben zwar andere Cover, aber nicht so viele Rechtschreibfehler. 😉

    Liebste Grüße
    Nina ♥♥♥

    Gefällt mir

  2. Guten Morgen Nicole ♥
    Das Buch hätte ich vom Cover und Titel her wohl nie in die Hand genommen, aber der Klappentext und deine Meinung überzeugen dann doch 🙂 Vielleicht probiere ich so etwas auch irgendwann mal aus.
    Rechtschreib- und Grammatikfehler bei SPlern finde ich auch immer wieder… das stört mich mittlerweile so sehr, dass ich nur noch sehr sehr selten bis gar nicht zu SP-Titeln greife… :-/

    *hach* Ich finde es immer wieder spannend, wenn du von deinem Beruf erzählst.
    Das klingt wirklich toll, so ging es mir damals beim Auspacken der Kisten auch immer! 😀
    Ich persönlich nutze die Bibliothek eigentlich sehr gern, unsere Stadtbücherei hat auch ein großes und breitgefächertes Angebot.
    Nur die Onleihe bei uns ist der absolute Graus. Da gibt es oder gab es wohl einige Probleme mit den Verlagen, dass die deren eBook-Lizenzen nicht für die Bibliotheken zugänglich machen wollten und daher ist die Auswahl bei unserer Onleihe echt mau…
    Vielleicht müsste ich nochmal reinschauen, ob sich da bislang etwas geändert hat. 🙂
    Ich liebe Bibliotheken! ♥

    Mein Beitrag
    Wünsche dir einen schönen Tag!
    Liebe Grüße
    Jacky ♥

    Gefällt mir

    • Liebe Jacky,

      mir geht es da wie dir. Ich bin mittlerweile sehr skeptisch, was SP betrifft. Vor allem, wenn es neue Autoren sind. Viele können auch gar nicht gut schreiben :-/
      Bei der Onleihe müsste sich mittlerweile einiges getan haben 🙂

      Liebe Grüße

      Gefällt mir

  3. 😉 Ja, die Onleihe ist echt ein toller Schritt der Bibos. Hut ab vor den tollen Bibos, die immer uptodate sind. Da bin ich in Ilmenau hochauf zufrieden 😉 Aber bei euch in Sonneberg ist dies ja genauso toll ❤

    lg Inka von lebens[leseliebe]lust

    Gefällt mir

  4. Hey 🙂
    Dein Job hört sich wirklich toll an!
    Das Problem mit der Onleihe kenne ich. Bei uns haben wir das auch in der Bücherhalle, aber da ich auch einen Kindle habe, kann ich darauf nicht zugreifen. Aber nur für die Onleihe werde ich mir keinen weiteren Reader besorgen.
    Ich wünsche dir noch viel Spaß bei deiner aktuellen Lektüre.

    Liebe Grüße
    Isabell

    Gefällt mir

    • Liebe Isabell,

      da gebe ich dir vollkommen recht. Eigentlich sollte das Problem ja auch lösbar sein, aber Amazon lässt sich da leider nicht rein reden :-/ Echt ärgerlich.

      Liebe Grüße

      Gefällt mir

  5. Huhu (:

    Von deinem aktuellen Buch habe ich noch nie etwas gehört, aber es klingt wirklich nicht schlecht! Ich wünsche dir weiterhin viel Spaß damit (:

    Wenn man deine Antwort zu Frage vier so liest, dann spürt man richtig, wie sehr du deinen Job liebst. Das ist wirklich toll, denn ich hatte öfter schon recht mürrische Bibliothekarinnen, die kaum ein Lächeln zustande bringen xD
    Leider gehe ich kaum mehr in eine Bibliothek, möchte dies aber aus den unterschiedlichsten Gründen ändern.
    Zum einen, weil meine Mama fast nur Bücher auslieht und zum anderen habe ich kaum mehr Platz für neue Bücher. Da ist die Bibliothek doch etwas, das Abhilfe leisten kann.

    Liebe Grüße!
    Anna (:

    Gefällt mir

    • Ohje, solche Bibliothekarinnen kenne ich auch! Schrecklich. Die sollte sich echt fern von den Lesern halten.
      Ich wünsche dir viel Spaß bei deinen zukünftigen Bibliotheksbesuchen. Wenn eine Mitarbeiterin mürrisch guckt, einfach mal lächeln. Das verwirrt die und vielleicht lächelt sie dann zurück 😉

      Gefällt 1 Person

  6. Huhu!

    In einer Bibliothek für den Einkauf zuständig zu sein, wäre für mich ein Traum! Ich bin zwar gelernte Buchhändlerin, aber da bin ich leider nie im Einkauf eingesetzt wurden.

    HIER ist mein Beitrag für diese Woche!

    LG,
    Mikka

    Gefällt mir

    • Hi Mikka,

      Buchhändlerin fand ich auch immer spannend. Ursprünglich wollte ich sogar eine Ausbildung zur Buchhändlerin machen, aber ich war so aufgeregt beim Gespräch, dass das nichts geworden ist.

      Gefällt mir

  7. Hey 🙂
    Ich habe mich für ein Buch von Sarah Lark entschieden und gestern noch mitgemacht, jedoch hatte ich keine Zeit mehr zu kommentieren, deshalb hole ich das jetzt noch nach. Wow, irgendwann in einer Bibliothek zu arbeiten, das wäre auch mein Wunsch. Ich wollte eigentlich nach dem Abitur eine Ausbildung zur FaMi in unserer Stadtbibliothek machen, habe mich dann aber erstmal fürs Studium entschieden. Mal sehen, was danach kommt! 🙂
    glg, Nicca von kosmeticca.blogspot.com

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s