Gemeinsam Lesen #33 – „Unberechenbar“

Heute mache ich zum 33. Mal bei der Aktion “Gemeinsam Lesen” mit. Mehr Infos dazu gibt’s hier.

Gemeinsam Lesen Logo

Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Ich lese gerade das Sachbuch „Unberechenbar : warum das Leben zu kompliziert ist, um es perfekt zu planen“ von Vince Ebert und bin aktuell auf Seite 257.

Unberechenbar

Inhalt:

Ein humorvolles, ideenreiches Plädoyer für den Zufall. 

Wie haben Sie Ihren Partner kennengelernt? Wie Ihren Job gefunden?
Ist das alles das Ergebnis genauer Überlegungen, harter Arbeit und strategischer Herangehensweise? Lässt sich Erfolg also planen und berechnen? Oder spielt der Zufall doch eine viel größere Rolle, als wir zugeben wollen?
In Zeiten von Big Data entsteht der Eindruck, wir wären nur noch einen winzigen Schritt von der kompletten Berechenbarkeit unseres Lebens entfernt.
Ständig werden wir angehalten, unsere Zukunft zu planen, die Work-Life-Balance zu optimieren und an unserem Erfolg zu arbeiten.
Vince Ebert hält unserer planungsfixierten Gesellschaft den Spiegel vor, appelliert an Kreativität und Flexibilität und hinterfragt die typisch deutsche Überregulierung. Intelligent, spannend und lustig!

Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

In den letzten 10 000 Jahren hat sich unsere Welt in einem Maße verändert wie nie zuvor.

Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?

Hier kommt das Kontrastprogramm zu meiner Chicklit-Phase der letzten Wochen. Aber um genau zu sein, lese ich auch schon seit April an diesem Buch. Es ist nichts, was man einfach so fix weglesen kann, sondern strengt die grauen Zellen an und das ist gut so! Deshalb gibt es bei mir die kleinen Portionen vor dem Schlafengehen 🙂
Ich kannte Vince Ebert vorher gar nicht. Das Buch ist mir zufällig auf Arbeit in die Hände gefallen. Ebert ist ein  deutscher Wissenschaftskabarettist, der Einzige, soweit ich weiß.
Er vermittelt komplexe Zusammenhänge und Wissenswertes aus allen möglichen Themenbereichen, indem er mit viel Humor und witzigen Vergleichen arbeitet. Dieses Buch ist ein absoluter Genuss für jeden, der sich dafür interessiert, wie die Welt und v. a. unsere moderne Wissensgesellschaft funktioniert – oder auch nicht funktioniert. Denn er spricht auch viele Themen an, die heute nicht optimal laufen und das ist das wirklich Spannende an der Sache. Ich hab so viel gelernt und gelacht. Wer hätte gedacht, dass ich meine naturwissenschaftliche Seite entdecke? Ich kann das Buch wirklich nur empfehlen. Es ist ein Quell des Wissens, gepaart mit einer Menge Humor.

Ist dein aktueller Protagonist dir ähnlich?

Da mein Buch ein Sachbuch ist, gibt es keinen Protagonisten 😀
Ich beantworte die Frage mal anhand des letzten Romans, den ich gelesen habe: „Too late“ von Colleen Hoover. Diese Geschichte, die ihr kostenfrei auf Wattpad findet, wird aus 3 Sichtweisen erzählt, es gibt also 3 Protas. Mehr zum Inhalt und meine (sehr begeisterte!) Meinung zu „Too late“ erfahrt ihr im Laufe der Woche in meiner Rezi.
Jetzt zu den Protas: Sloan ist 20, eine mittellose Studentin und steckt in einer gewalttätigen Beziehung mit dem cholerischen, narzisstischen Asa fest. Aber sie hat einen starken Willen und ein genaues Ziel vor Augen, für das sie kämpft. In der Hinsicht sind wir uns ähnlich.
Asa hatte eine furchtbare Kindheit und ist heute selbst ein schrecklicher Mensch. Er behandelt seine Mitmenschen wie Dreck, nimmt sich, was sich gefällt und ist Sloan gegenüber so besitzergreifend, dass er gar nicht merkt, wie sehr sie sich von ihm distanziert. Ich hoffe sehr, dass niemand ihm ähnlich ist.
Über Carter erfährt man nicht sehr viel. Er hat eine Aufgabe, die er erfüllen muss, bis ihm seine Gefühle für Sloan in die Quere kommen. Als er ihr näher kommt, ist es ein Spiel mit dem Feuer, denn wenn Asa dahinter kommt, wird das böse enden. Da man über Carter wenig weiß, kann ich nicht einschätzen, ob ich ihm sehr ähnlich bin. Aber den Reiz des Verbotenen kenne ich sehr wohl
_________________________________________________________________
Was lest ihr gerade? Seid ihr eurem Prota ähnlich? Ich bin gespannt auf eure Kommentare.

10 Gedanken zu “Gemeinsam Lesen #33 – „Unberechenbar“

  1. Hallöchen meine Liebe 🙂

    Dein Sachbuch (manchmal muss sowas eben einfach sein!) klingt auf jeden Fall spannend, das wäre mindestens etwas für die Ferien, denn gerade raucht der Kopf non stop ^^

    Viele liebe Grüße an dich,
    Patrizia 🙂

    Gefällt mir

  2. Guten Morgen!
    Ich habe Unberechenbar als Hörbuch vor zwei Wochen gehört und bin immer wieder begeistert von Vince Ebert. Es lohnt sich auch, sich eins seiner Live-Programme anzuschauen. Ich habe im letzten Jahr eines gesehen, einfach genial!
    Liebe Grüße.

    Gefällt mir

  3. Klingt wirklich gut… das Thema „Überplanung“ hatte ich letztens erst. Wie planen und überdenken alles so genau, dass wir die eigentliche Tat vergessen und nicht mehr Leben… Schade eigentlich. Ich glaube, das muss ich mir mal ausleihen.. 🙂

    lg Inka von lebens[leseliebe]lust

    Gefällt mir

  4. Guten Abend 🙂
    Hm… von diesem Buch habe ich noch gar nichts gehört, aber ich mag solche Bücher auch sehr gerne. Mal schauen, ob ich es mir irgendwann zulege. Gemeinsam lesen ist echt immer Gift für die Wunschliste 😉
    LG
    Yvonne

    Gefällt mir

  5. Hey!
    Dein Buch sieht wundervoll aus! Ich bin diese Woche auch wieder mit dabei & zusätzlich gibt es bei mir einen Serienabend zum Mitmachen (am Donnerstag, aber der Beitrag ist schon mal online), also schau vorbei falls du Lust hast, würde mich freuen – je mehr mitmachen desto lustiger wird es! 🙂
    glg, Nicca von kosmeticca.blogspot.com

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s