Rezension zu „Unberechenbar“ von Vince Ebert

Unberechenbar

 

Autor: Vince Ebert

Erscheinungsdatum: 26.02.2016

Veröffentlicht bei: Rowohlt Polaris

Genre: Sachbuch / Wissenschaftsratgeber

Umfang: 316 Seiten

Preis: 16, 99 € (broschiert, farbig)

Mehr Infos hier
Der Autor:

Vince Ebert, Jahrgang 1968, studierte Physik in Würzburg. Nach dem Studium arbeitete er in einer Unternehmensberatung und in der Marktforschung, bevor er 1998 seine Karriere als Kabarettist begann. Er ist bekannt aus TV-Sendungen wie Mitternachtsspitzen, Ottis Schlachthof, dem Quatsch Comedy Club und TV Total. Sein Anliegen: die Vermittlung wissenschaftlicher Zusammenhänge mit den Gesetzen des Humors. Quelle

Inhalt:

Ein humorvolles, ideenreiches Plädoyer für den Zufall. 

Wie haben Sie Ihren Partner kennengelernt? Wie Ihren Job gefunden?
Ist das alles das Ergebnis genauer Überlegungen, harter Arbeit und strategischer Herangehensweise? Lässt sich Erfolg also planen und berechnen? Oder spielt der Zufall doch eine viel größere Rolle, als wir zugeben wollen?
In Zeiten von Big Data entsteht der Eindruck, wir wären nur noch einen winzigen Schritt von der kompletten Berechenbarkeit unseres Lebens entfernt.
Ständig werden wir angehalten, unsere Zukunft zu planen, die Work-Life-Balance zu optimieren und an unserem Erfolg zu arbeiten.
Vince Ebert hält unserer planungsfixierten Gesellschaft den Spiegel vor, appelliert an Kreativität und Flexibilität und hinterfragt die typisch deutsche Überregulierung. Intelligent, spannend und lustig!

Meine Meinung:

Dieses Sachbuch ist mir beim Katalogisieren auf Arbeit in die Hände gefallen. Einmal kurz reingelesen, konnte ich gar nicht mehr aufhören. Also habe ich es über nunmehr 3 Wochen hinweg in kleinen Portionen jeden Abend vor dem Einschlafen genossen. Und genau diese Lesestrategie kann ich sehr empfehlen. Dieses Buch kurbelt das Gehirn an, vermittelt Wissen in vielen Bereichen und ist außerdem spannend, unterhaltsam und witzig. Mit seiner lockeren Art gelingt es Vince Ebert selbst anspruchsvolle, komplexe Sachverhalte verständlich und fesselnd zu vermitteln.

Zahlreiche schwarz-gelbe Grafiken und Schaubilder ziehen sich durch die Kapitel und untermalen den Inhalt auf witzig-ästhetische Weise. Vor allem die „Knallharten Fakten zum Buch“ haben mir sehr gut gefallen. Ein Beispiel:

Das Buch steckt voller kleiner und großer Aha-Momente, die jeden Leser bereichern werden.

Zitate:

Insgesamt besteht Mensch aus etwa zehn Billionen Körperzellen. Damit wir am Leben bleiben, müssen sich die meisten unserer Zellen permanent erneuern.So bekommen wir beispielsweise alle vier bis fünf Tage eine neue Darminnenwand frei Haus geliefert.(…) Gehirnzellen erneuern sich praktisch gar nicht. Was sehr gut zu erkennen ist, wenn man nachmittags kurz bei RTL 2 reinschaut. (S. 67)

Wenn Sie also in etwas gut werden wollen, müssen Sie damit anfangen, es zu tun. Talent ist vor allem die Fähigkeit, hart zu arbeiten und den Mut zu haben, vieles in den Sand zu setzen. (S. 154)

Der Drang nach immer effizienterer Lebensoptimierung ist absurd. Wir rasen mit über 100 000 Kilometern pro Stunde um einen riesigen Feuerball durch das Universum und glauben wirklich, wir hätten den Laden im Griff. Das ist lächerlich. (S. 290)

Wenn ihr also wissen wollt, was ein schwarzer Schwan ist und warum er es unmöglich macht, verlässliche Zukunftsprognosen abzugeben, welche acht Charaktereigenschaften der Schlüssel zum Erfolg sind (auch wenn der nicht planbar ist) oder ob das Leben in 100 Jahren sich wirklich drastisch vom Hier und Heute unterscheiden wird, dann solltet ihr euch schleunigst diesen Quell des Wissens zulegen!

Von mir gibt es fünf Sterne für ein rundum gelungenes, populärwissenschaftliches Sachbuch der Extraklasse.

5 Sterne

Fazit: 

„Unberechenbar“ ist das perfekte Buch für alle neugierigen Menschen, die auf unterhaltsame, witzige und spannende Art über und für das Leben lernen wollen. Ein Buch für Jung und Alt, das einen Wissensdurst stillen wird, von dem ihr nicht mal wusstet, dass er in euch schlummert. Unbedingt zugreifen, reinlesen, anhören oder live auf der Bühne erleben.

Ein Gedanke zu “Rezension zu „Unberechenbar“ von Vince Ebert

  1. Pingback: Mein Lesemonat Mai | Nicoles Bibliothek

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s