Rezension zu „Verliebt in Mr. Daniels“ von Brittainy C. Cherry

verliebt mr daniels

Autorin: Brittainy C. Cherry

Erscheinungsdatum: 04.05.2016

Veröffentlicht bei: Lyx Egmont

Genre: Junge Erwachsene / Liebe

Umfang: 374 Seiten

Preis: 9,99 € (Taschenbuch)

Mehr Infos hier


Die Autorin: 

Brittainy C. Cherrys erste große Liebe war die Literatur. Sie hat einen Abschluss der Carroll Universität in Schauspiel und Creative Writing und schreibt hauptberuflich Theaterstücke und Romane. Sie lebt mit ihrer Familie in Milwaukee, Wisconsin. Quelle

Inhalt:

Unsere Liebe verboten zu nennen ist einfach. Einfacher, als zu erkennen, dass wir vom ersten Moment an Seelenverwandte waren. Ich denke, wir sind beides: verbotene Seelenverwandte. Ich hatte nicht vor, mich in ihn zu verlieben, als ich nach Wisconsin kam. Ich hatte weder geplant, in Joes Bar zu stolpern, noch mich Hals über Kopf in Daniels Musik zu verlieren. Ich hatte ja keine Ahnung, dass allein seine Stimme all meine Sorgen wenigstens für einen kurzen Moment vertreiben könnte. Ich wusste nicht, dass sich so das Glück anfühlt. Unsere Liebe war mehr als nur Leidenschaft. Es ging um Familie. Um Verlust. Um das Gefühl, wieder lebendig zu sein. Unsere Liebe war verrückt und schmerzhaft. Sie bestand aus Lachen und Weinen. Sie war wie wir. Und allein deshalb werde ich es niemals bereuen, dass ich mich in meinen Lehrer Mr Daniels verliebt habe!

Meine Meinung:

Ich bin durch die Facebook-Gruppe „Zeilenspringer“ auf das Buch aufmerksam geworden. Ganz viele Mädels haben davon geschwärmt und so habe ich mich anstecken lassen und es sofort in meiner Buchhandlung bestellt.

Ashyln Jennings ist 19 Jahre alt, als ihre Zwillingsschwester Gabrielle an Leukämie stirbt. Ihre Mutter kommt mit der Situation nicht klar und schickt Ashlyn zu ihrem Vater, der in einem anderen Bundesstaat wohnt und zu dem sie so gut wie keinen Kontakt hatte. Mit ihrem Schmerz und ihrem Kummer allein gelassen macht sie sich auf den Weg in ihr neues Zuhause und muss feststellen, dass ihr Dad mittlerweile eine eigene Familie hat – und Ashlyn gar nicht zu brauchen scheint.
Bereits auf der Reise in ihr neues Leben lernt Asyhlyn den gut aussehenden Daniel kennen, der sie spontan zu seinem Kontakt in eine Bar einlädt. Ashyln folgt seiner Einladung und die beiden verlieben sich Hals über Kopf. Ihre gemeinsame Liebe zu Büchern, insbesondere Shakespeare, und all das Schlimme, dass sie in ihrer Vergangenheit erlebt haben, lässt eine tiefe Verbindung entstehen, die weit über eine normale Teenager-Liebelei hinausgeht.
Doch als Ashlyn sich an ihrer neuen Highschool in Daniels Englischkurs wiederfindet, scheint der Traum von einer gemeinsamen Zukunft geplatzt zu sein.

Die Geschichte wird aus Ashlyns und Daniels Sicht erzählt. Jedem neuen Kapitel ist ein Zitat von Daniels Band „Romeos Quest“ vorangestellt. Bereits am Anfang wird deutlich, wie viel Schmerz und Leid die beiden in ihrem jungen Leben schon erleben mussten. Als sie aufeinander treffen, scheint es eine Fügung des Schicksals zu sein, doch mit dem Schulalltag wird schnell deutlich, dass diese Liebe nicht sein darf.
Nun deutet ja bereits der Klappentext an, dass die beiden sich nicht lange gegen ihre Gefühle wehren können und so beginnt eine heimlich Affäre, die immer intensiver wird, je mehr Zeit Ashlyn und Daniel miteinander verbringen. Dabei steht die große Liebe zwischen ihnen im Vordergrund. Mehr als einmal müssen sie an ihrer Beziehung zweifeln und stehen kurz vor der Trennung. Die Autorin schafft es, die zerrissenen Gefühle, die Dramatik und den Tiefgang dieser besonderer Beziehung auf jeder Seite spürbar werden zu lassen. Diese Liebe ist genauso intensiv wie verboten – und trotzdem absolut richtig.

Mir hat vor allem gut gefallen, dass es keine typische „Verbotene-Liebe“-Story ist, bei der der Reiz des Verbotenen im Vordergrund steht, sondern wirklich die tiefe Liebe von Ashlyn und Daniel. Im Laufe der Geschichte müssen sie weitere gemeinsame Schicksalsschläge überwinden und ihre Liebe unter Beweis stellen.
Die vielen kleinen Details machen diese Geschichte so liebenswert: z. B. spielt Daniel in einer Band, die von Shakepeares Stücken inspiriert. Auch die Familiengeschichte rund um Ashlyn und ihren Vater mitsamt seiner neuen Familie hat mir gut gefallen. Die Nebenfiguren habe ich sehr ins Herz geschlossen.
Der Schreibstil ist leicht und flüssig und trotzdem poetisch. Auch die Erotikszenen wirken nicht übertrieben oder anstößig.

Insgesamt habe ich das Buch absolut genossen. Die Geschichte hat mich keine Sekunde gelangweilt, sondern gut unterhalten und mitfiebern, -lieben und -trauern lassen. So muss eine Liebesgeschichte sein!
Einziger Kritikpunkt: Das Ende war nicht ganz nach meinem Geschmack. Was ich damit meine, müsst ihr aber selbst herausfinden. Für die hoffnungslosen Happy-End-süchtigen Romantiker unter euch ist es vielleicht genau das Richtige. Für mich hätte nicht so dick aufgetragen werden müssen.
Dennoch ist das Buch einfach rundum wundervoll und verdient daher 4,5 Sterne und eine dringende Leseempfehlung.

4 1_2 Sterne

Fazit:

„Verliebt in Mr. Daniels“ war ganz anders und viel besser, als ich erwartet hatte. Diese intensive, sehnsuchtsvolle Liebesgeschichte geht weit über eine verbotene Schüler-Lehrer-Affäre hinaus und trifft mitten ins Herz. Ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen und kann es euch nur wärmstens empfehlen.

4 Gedanken zu “Rezension zu „Verliebt in Mr. Daniels“ von Brittainy C. Cherry

  1. Pingback: Rezension zu „Wie die Luft zum Atmen“ von Brittainy C. Cherry | Nicoles Bibliothek

  2. Pingback: Rezension zu „Wie das Feuer zwischen uns“ von Brittainy C. Cherry | Nicoles Bibliothek

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s