Mein Lesemonat August

Was auch immer geschiehtIt ends with usMaybe Not

Der August ist vorbei und hat mir sechs neue Geschichten gebracht. Was habe ich gelesen?

  • 3 Printbücher: Sieben Nächte in Tokio, Calendar Girl – Verführt und Tage zum Sternepflücken
  • 3 E-Books: Was auch immer geschieht, It ends with us, Maybe not

Calendar Girl habe ich aus der Bibliothek ausgeliehen, Sieben Nächte in Tokio habe ich bei einer Bloggeraktion des dtv-Verlages gewonnen, Was auch immer geschieht und Tage zum Sternepflücken hatte ich als Rezensionexemplare angefragt. It ends with us und Maybe not habe ich gekauft.

Wie haben mir die Bücher gefallen? Für die ausführlichen Rezensionen (sofern schon vorhanden) bitte auf die Überschriften klicken 🙂

Was auch immer geschieht
Bianca Iosivoni

Was auch immer geschieht

„Was auch immer geschieht“ ist eine insgesamt gut gelungene New-Adult-Geschichte, die positiv aus dem sehr überladenen Genre heraussticht. Der leichte, bildhaft schöne Schreibstil und die sympathischen Charaktere haben mir gut gefallen. Leider gab es innerhalb der Geschichte viele Längen und für meinen Geschmack zu viel inneren Monolog, die meine Lesefreude über einen längeren Zeitraum drastisch geschmälert haben. Trotz dieser kleinen Schwächen hat mich das Ende versöhnt. Wenn ihr gefühlvolle New-Adult-Stories mit Tiefgang sucht, solltet ihr hier zugreifen.

It ends with us
Colleen Hoover

It ends with us

Selten hat mich eine Geschichte so sehr aufgewühlt und emotional berührt wie „It ends with us“. Dieses Buch ist etwas ganz Besonderes und sollte unbedingt auf eurem Reader oder im Bücherregal einziehen. Die Geschichte wird euch noch lange begleiten und vielleicht nie wieder loslassen. Lest dieses Buch!

Sieben Nächte in Tokio
Cecilia Vinesse

Sieben Nächte

„Sieben Nächte in Tokio“ ist ein einfühlsames, authentisches Buch über die erste Liebe, das Abschiednehmen und allem, was damit verbunden ist. Das Leben im pulsierenden Tokio wird so deutlich beschrieben, als wäre man dort. Gemeinsam mit Sophia und Jamie liebt, leidet und hofft man bis zum Schluss. Eine wunderbare Geschichte.

Calendar Girl – Verführt
Audrey Carlan

 Rezension folgt

Calendar Girl

Um kein Buch wurde in letzter Zeit so viel Tamtam gemacht wie um Calendar Girl. Und ich muss zugeben, dass Band eins der Reihe mich durchaus in seinen Bann gezogen hat. Mia ist zur Abwechslung mal eine richtig taffe Protagonistin, die eine interessante Vergangenheit und echte Überzeugungen mitbringt und sich jeden Spaß gönnt, den ihr neuer Job für sie bereithält.
Fans von Erotikromanen sollten hier zugreifen. Es lohnt sich.

Maybe Not
Colleen Hoover

Rezension folgt

Maybe Not

„Maybe Not“ kann unabhängig von Maybe Someday gelesen werden und hat mir insgesamt auch besser gefallen als die langweilige und zum Teil sehr verkitschte Romangrundlage. Zwischen Warren und Bridgette fliegen gewaltig die Funken, aber auch am Humor wird nicht gespart. Die kurze Zusatzgeschichte ist dank des hohen Preises kein Must-Read, aber für Colleen Hoover Fans sicherlich interessant.

Tage zum Sternepflücken
Kyra Groh

Rezension folgt

Tage zum Sternepflücken

„Tage zum Sternepflücken“ ist eine moderne, mitreißende und emotionale Liebesgeschichte, die voller Musik steckt. Kyra Grohs humorvoller Schreibstil macht es einem fast unmöglich, das Buch wieder aus der Hand zu legen. Ein wundervolles Buch, das ich jeder Leserin ans Herz legen möchte!

Tops:

Meine beiden ganz großen Highlights im August sind It ends with us und Tage zum Sternepflücken. Auch Sieben Nächte in Tokio hat mir sehr gut gefallen.


Flop:

Ein richtiger Flop ist es zum Glück nicht, aber etwas mehr hatte ich von Was auch immer geschieht erwartet.

_________________________________________________________________

Kennt ihr eines der Bücher, die ich im August gelesen habe? Wie sieht euer Monatsrückblick aus? Ich freue mich wie immer über eure Kommentare 🙂

 

7 Gedanken zu “Mein Lesemonat August

  1. Hey Nicole 🙂

    „Calendar Girl“ und „Sieben Nächte Tokio“ habe ich auch beide gelesen und kann dir nur zustimmen 😉 „It ends with us“ liegt leider bisher nur auf dem SuB, genauso wie „Maybe Someday“ und „Maybe Not“ 😦

    Liebe Grüße
    Jenny

    Gefällt mir

  2. Hey Nicole,

    du hast aber auch sehr schöne Bücher gelesen *.*
    Sieben Nächte möchte ich auch gern noch lesen. Hatte mich für die Leserunde auf Lovelybooks beworben, jedoch ohne Erfolg.
    Naja, vielleicht darf es ja trotzdem irgendwann bei mir einziehen 😀

    Liebe Grüße
    Charleen

    Gefällt mir

  3. Hallo 🙂

    das ist ja ein wirklich toller Lesemonat! Tage zum Sternepflücken mochte ich auch richtig richtig gerne ❤ Die Bücher von Colleen Hoover stehen allerdings noch auf meiner Wunschliste.. It ends with us wil ich uuuuuunebdingt noch lesen! Da sind ja wirklich alle begeistert von 🙂

    Liebe Grüße
    Meiky

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s