Mein Lesemonat September

Der September war wieder sehr lesereich. Fünf Printbücher und zwei E-Books habe ich gelesen – zwei davon im Schnelldurchlauf. Wegen meines anstehenden Urlaubs musste es dann doch schnell gehen 😀

Wo kommen die Bücher her?

– Geschenkt bekommen: Nina MacKay – Plötzlich Banshee
– Selbst gekauft: Emma C. Moore – Finian Blue Summers
– Ausgeliehen aus der Onleihe: – Jenny Han – To all the boys I’ve loved before
– Rezensionsexemplare: Audrey Carlan – Calender Girl #2, Kathrin Weßling – Morgen ist es
vorbei
, Rick Yancey – Der letzter Stern, Frank G0ldammer – Der Angstmann

Wie haben mir die Bücher gefallen? Für die ausführlichen Rezensionen (sofern schon vorhanden) bitte auf die Überschriften klicken 🙂

Da ich „Der letzte Stern“ aktuell noch lese, folgt die Besprechung zu diesem Buch später!


Calendar Girl – Berührt (April / Mai / Juni)
Audrey Carlan

calendar-girl-2

Fans von Erotikromanen sollen Mia und ihr Year of Sex selbst beurteilen. Persönlich habe ich mich dazu entschieden, die Reihe nach Band 2 nicht weiter zu verfolgen, weil die Geschichten immer flacher und niveauloser wurden. Von mir gibt es diesmal keine Leseempfehlung.

Morgen ist es vorbei
Kathrin Weßling

morgen-ist-es-vorbei

Wer melancholische, überraschende Texte mag und sich im Strudel der verschiedensten Emotionen verlieren möchte, die man beim Lesen  von „Morgen ist es vorbei“ unweigerlich durchlebt, der sollte dieser Kurzgeschichtensammlung unbedingt eine Chance geben. Für dieses dünne, aber wortgewaltige, ausdrucksstarke Buch solltet ihr viel Zeit einplanen – ihr werdet mit einer unglaublich intensiven Sprache belohnt. Absolute Leseempfehlung!

Der Angstmann
Frank Goldammer

angstmann

„Der Angstmann“ bietet alles, was einen fesselnden Krimi ausmacht. In den Schrecken des Zweiten Weltkriegs gerät die Suche nach einem Frauenmörder zu einer atemlosen Hetzjagd, die niemanden kalt lässt. Der Autor versteht es, den Leser aufs Glatteis zu führen, ihm Lösungsansätze zu bieten und am Ende alles durcheinanderzuwirbeln. So muss ein guter Krimi sein! Bitte mehr davon!

Finian Blue Summers
Emma C. Moore

Finian Blue Summers

Wirkt Finian Blue Summers bis zur Hälfte des Buches noch wie eine typische Teenie-Liebesgeschichte, so konnten mich vor allem die unerwarteten Wendungen am Ende überzeugen. Vom Schreibstil hatte ich mehr erwartet, doch insgesamt konnte mich das Buch um die junge Liebe der beiden ungleichen Protagonisten Finian und Rayne überzeugen.
Für mich ein rundum gelungenes Buch mit einer überzeugenden Geschichte!

Plötzlich Banshee
Nina MacKay 
(Vollständige Rezension folgt)

plotzlich-banshee

Die Grundidee der tollpatschigen, irischen Todesfee hat mir durchaus gut gefallen. Trotzdem habe ich bei „Plötzlich Banshee“ wieder einmal feststellen müssen, dass nicht jedes Fantasybuch etwas für mich ist.
Wer humorvolle Jugendfantasy mag, sollte dennoch einen Versuch wagen. Ihr werdet mit einer ungewöhnlichen, gut ausgearbeiteten, locker-leichten Geschichte belohnt, die ihr so schnell nicht vergessen werdet.

To all the boys I’ve loved before
Jenny Han
(Vollständige Rezension folgt)

all-the-boys

„To all the boys I’ve loved before“ von Jenny Han ist ein süßes Jugendbuch, das die erste Liebe thematisiert. Die Geschichte ist sehr jung und unschuldig, sodass schon jüngere Mädchen bedenkenlos zugreifen können. Ich hatte mir unter dem Titel etwas anderes vorgestellt und wurde ein wenig vom Schreibstil und dem offenen Ende enttäuscht. Wer wissen möchte, ob Lara Jean ihr Glück findet, wird um die Fortsetzung „P. S. I still love you“ nicht herumkommen.
Für Fans von Geschichten über die erste Liebe durchaus zu empfehlen.

Tops im September:

Meine absoluten Tops waren Der Angstmann und Morgen ist es vorbei. Es handelt sich um zwei sehr unterschiedliche Bücher, die mich beide gepackt und nicht mehr losgelassen haben und die ich sehr gern weiterempfehlen möchte.
Ich bin mir ganz sicher, dass auch Der letzte Stern ein echtes Highlight sein wird, aber das Buch will erst noch in Ruhe zu Ende gelesen werden, bevor ich euch davon vorschwärmen kann.

Flops im September:

Diesen Monat kann ich endlich mal von einem richtigen Flop sprechen! Calendar Girl – Berührt war wirklich unterirdisch schlecht. Nach diesem Band habe ich entschieden, die Reihe abzubrechen.

_______________________________________________________________
Wie war euer Lesemonat September? Kennt ihr die Bücher, die ich gelesen habe? Wenn ja: Wie fandet ihr sie? Wenn nein: Wäre hier etwas für euch dabei?

Ein Gedanke zu “Mein Lesemonat September

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s