Rezension zu „Begin Again“ von Mona Kasten

begin-again
Autorin: Mona Kasten

Veröffentlicht am: 14.10.2016

Veröffentlicht bei: Lyx

Genre: New Adult

Umfang: 496 Seiten (inkl. Leseprobe zu Trust Again)

Preis: 12,00 € (broschiert)

Mehr Infos hier.

Die Autorin:

Mona Kasten, geboren 1992, lebt mit ihrem Mann und zwei Katzen im Norden Deutschlands. Ihre Vorliebe für Kaffee und Schokolade ist mindestens so groß wie ihre Faszination für Worte, die sich bereits im Kindesalter tief in ihr verankert hat. Wenn sie nicht gerade schreibt oder liest, vloggt sie über Bücher, Filme und alles, was sonst noch Lebensfreude macht.

Inhalt:

Er stellt die Regeln auf – sie bricht jede einzelne davon. 

Noch einmal ganz von vorne beginnen – das ist Allie Harpers sehnlichster Wunsch, als sie für ihr Studium nach Woodshill zieht. Dass sie ausgerechnet in einer WG mit einem überheblichen
Bad Boy landet, passt ihr daher gar nicht in den Plan. Kaden White ist zwar unfassbar attraktiv – mit seinen Tattoos und seiner unverschämten Art aber so ziemlich der Letzte, mit dem Allie
sich eine Wohnung teilen möchte. Zumal er als allererstes eine Liste von Regeln aufstellt. Die wichtigste: Wir fangen niemals etwas miteinander an! Doch Allie merkt schnell, dass sich hinter
Kadens Fassade viel mehr verbirgt als zunächst angenommen. Und je besser sie ihn kennenlernt, desto unmöglicher wird es ihr, das heftige Prickeln zwischen ihnen zu ignorieren …

Meine Meinung:

Dieses Buch war im Oktober in aller Munde – und auf alles Social Media Plattformen anzutreffen. Auch ich war sehr gespannt auf Mona Kastens Verlagsdebüt und konnte es nicht abwarten, das Buch in der Hand zu halten.

Der Einstieg fiel mir sehr leicht, denn die Geschichte hat mich sofort in ihren Bann gezogen. Monas angenehmer Schreibstil ließ mich nur so durch die Seiten fliegen.
Allie gefiel mir als Protagonistin richtig gut. Sie weiß, was sie will und tut alles dafür, um es zu bekommen. Kaden geht sie anfangs aus dem Weg. Ich fand es toll, dass sie keine dieser weichgespülten Romanheldinnen war, die sofort zerfließen, wenn sie den Mann ihrer Träume sehen und plötzlich keinen anderen Lebensinhalt mehr haben, als Bad Boy Nummer 145. Doch leider wandelt sich Allie zum Ende hin und lässt sich Dinge gefallen, die für mich persönlich unentschuldbar wären. Egal, wie sehr man in jemanden verliebt ist, niemand sollte sich so behandeln lassen.
Kaden empfand ich einerseits zwar als klischeehaft beschrieben, andererseits hat mich seine mürrische Art gut unterhalten. Anfangs behandelt er Allie richtig scheiße und man möchte ihn am liebsten dafür hassen, aber man kann es nicht. Für seine guten Seiten möchte man ihn küssen, aber am Ende hat er sich für meinen Geschmack zu viel geleistet, was unverzeihlich ist. Dennoch lieben wir Bad Boys, oder etwa nicht?

Warum Allie nach Woodshill gezogen ist und sich neu erfunden hat, wird erst langsam im Laufe der Geschichte klar. Somit bleibt die Spannung erhalten. Als Kaden daraufhin jedoch total austickt und wieder anfängt, sich wie ein Arsch zu benehmen, konnte ich seine Gründe dafür nicht vollends nachvollziehen. Sein Motiv war mir nicht stark genug und hat mich leider nicht überzeugt.

Richtig gut gefallen haben mir die Dialoge. Sie waren authentisch, teilweise witzig und immer auf den Punkt gebracht. Würde ich nur die Dialoge bewerten, gäbe es sofort volle Punktzahl. Sie waren aus dem Leben gegriffen und haben der Geschichte Pepp verliehen, wenn ausufernde Beschreibungen und Gedankengänge manchmal zu viel des Gutes waren.Ab der Mitte des Buches fiel es mir leider etwas schwerer, am Ball zu bleiben. Da hat mir die Spannung gefehlt. Trotzdem lies es sich gut und flüssig lesen.

Ein klarer Pluspunkt sind die sympathischen Nebencharaktere, die Allie und Kaden als Freunde haben. In den folgenden Bänden wird es mit einigen von ihnen weitergehen. Ob ich diese Bände auch lesen werde, weiß ich aber noch nicht.

Begin Again zählt zum Genre New Adult und natürlich kann man das Rad nicht neu erfinden. Mich hat die Story stark an Colleen Hoovers Ugly Love erinnert. Wer dieses Buch mochte, wird hier also gut aufgehoben sein.
Insgesamt hat mir Begin Again, trotz einiger Längen und des wechselhaften Verhaltens der Charaktere, gut gefallen. Von mir gibt es solide 4 Sterne.

4 Sterne

Fazit:

Mit Begin Again ist Mona Kasten ein überzeugender und gefühlvoller New-Adult-Roman gelungen, der auch in die Tiefe geht. Neben der eigentlichen Liebesgeschichte haben mir besonders die lebensechten Dialoge und die sympathischen Nebenfiguren gefallen. Ob die Story überzeugt, muss jeder für sich selbst entscheiden. Ich kann das Buch allen Fans des Genres empfehlen.

3 Gedanken zu “Rezension zu „Begin Again“ von Mona Kasten

  1. Pingback: Bauchkribbeln garantiert - meine liebsten Lovestorys

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s