Rezension zu „King of Chicago“ von Sarah Saxx

king-of-chicago
Autorin: Sarah Saxx

Erschienen am: 29.12.2016

Veröffentlicht durch: Self Publishing

Genre: Erotik

Umfang: 436 Seiten

Preis: aktuell 0,99 € (E-Book) bzw. 12,99 € (Taschenbuch)

Mehr Infos hier.

die-autorin

Gleich mit ihrem Debütroman „Auf Umwegen ins Herz“ landete Sarah Saxx einen Amazon Kindle-Bestseller und lebt seither ihren Traum: Leser mit romantischen Geschichten tief im Herzen zu berühren und dieses gewisse Kribbeln auszulösen. Die 1982 im Sternzeichen Zwillinge geborene Tagträumerin liebt Milchkaffee, wilde Achterbahnfahrten und Jazzmusik.
Sarah schreibt, liebt und lebt in Oberösterreich und verbringt ihre freie Zeit am liebsten mit ihrem Mann und ihren beiden Töchtern.

inhalt

»Ich hätte ahnen müssen, dass er nicht einfach nur ein gewöhnliches Kuchenstück war, das man sorglos probieren konnte. Travis war die Sünde aller Desserts …«

Er ist einer der reichsten Junggesellen Chicagos: Travis King. Dem Immobilienmogul liegen die Frauen scharenweise zu Füßen. Als ihm eines Tages die toughe Fotografin Ashley Crown begegnet, steht für ihn von Anfang an fest, dass er sie haben muss – zumindest für eine Nacht. Doch Ashley ist da anderer Ansicht. Immerhin hat sie eine herbe Enttäuschung mit ihrem Ex hinter sich und will sich nicht noch einmal in den Falschen verlieben. Ohne es zu wissen, bringt sie Travis dazu, gegen sämtliche seiner selbst auferlegten Regeln zu verstoßen, und gefährdet dadurch auch ihr Herz. Denn Travis King ist bekannt dafür, dass er nie lange ein und dieselbe Frau an seiner Seite hat …

meine-meinung

Dies ist mein drittes Buch von Sarah Saxx. Durch die Werbung auf ihrer Facebook-Seite bin ich auf die Geschichte neugierig geworden und habe mich um ein Leseexemplar beworben, für das ich mich an dieser Stelle recht herzlich bei der Autorin bedanken möchte.

Die Geschichte um Travis und Ashley wird abwechselnd aus der Sicht der beiden Hauptcharaktere erzählt. Dabei zeigen sich vor allem die Unterschiede zwischen dem reichen Immobilien-Händler und der liebevollen Fotografin. Während das Leben für Travis aus Spaß, Partys, Statussymbolen und Frauen besteht, kämpft Ashley darum, ihren Traum als Immobilienfotografin in Chicago leben zu können. Familie, Freundschaften und Harmonie sind ihr sehr wichtig, während Travis auf sich alleingestellt lebt und selbst der Kontakt zu seinem Bruder, dem einzig noch lebenden Teil seiner Familie, bröckelt.

Das erste Aufeinandertreffen der beiden steht unter keinem guten Stern: Als Ersatz für Travis‘ kranken Fotografen platzt Ashley mitten in ein kleines Schäferstündchen zwischen ihm und dem Supermodel Jelena herein. Nachdem er sie von oben herab behandelt, wird ihr schnell klar: Dieser Typ hat kein Benehmen. Und doch ist da etwas an Travis, das sie anzieht, ob sie will oder nicht. Und auch Travis verfällt der jungen Frau, die ihm offen Paroli bietet und es wagt, ihm zu widersprechen.
Das Knistern zwischen den beiden Protagonisten ist von Anfang an spürbar und baut sich im Laufe der Geschichte immer weiter auf. Was als lockere Affäre beginnt, droht den beiden bald selbst über den Kopf zu wachsen, denn Travis ist nicht der Typ für feste Beziehungen und Ashley weiß, dass das Leben an seiner Seite kein Zuckerschlecken ist.

Den beiden werden immer neue Steine in den Weg gelegt, die es ihnen schwer machen, ihre junge Liebe wachsen zu lassen. Falsche Pressemitteilungen, Neider und ein ganz besonders hartnäckiges Biest setzen alles daran, um die Beziehung zu zerstören. All das wird Ashley bald zu viel, auch wenn Travis sich für sie um 180 Grad wandelt.

Das Buch ist flüssig und locker geschrieben. Die erotischen Szenen stehen dabei im Mittelpunkt der Geschichte. Nach romantischen Liebesszenen wird man hier vergebens suchen, denn das ist schlicht nicht Travis‘ Ding. Zwar handelt er später doch sehr romantisch, doch bei den Sexszenen geht ganz schön die Post ab. Auch vor ordinären Aussprüchen wird hier kein Halt gemacht.

Die Geschichte an sich ist freilich nichts Neues. Normalo-Mädchen verliebt sich in steinreichen, kontrollwütigen Mann, der bindungsunfähig ist, aber durch die Frau seines Lebens lernt, was es heißt, zu lieben- all das ist schon mal da gewesen, doch Leser des Erotik-Genres wissen dies natürlich.
Mir hat besonders gut gefallen, dass neben der eigentlichen Liebesgeschichte auch Themen wie Freundschaft und Familie eine wichtige Rolle spielen.

Leider empfand ich die einzelnen Kapitel teilweise als zu lang, sodass ich oftmals nur eines oder zwei am Stück lesen konnte, bevor ich den Kindle wieder weglesen musste. Für mich war es leider kein Buch, das ich am Stück verschlingen konnte. Dafür fehlten mir die Spannung, auch wenn es nie langweilig wurde, und das unbedingte Wissen-Wollen, wie es weitergeht.
Einige Charaktere blieben für meinen Geschmack zu blass und zu einseitig gezeichnet, z. B. Ashley und Jelena.
Ich fürchte, dass der King of Chicago bei mir keinen bleibenden Eindruck hinterlassen und sich schon bald mit Masse an Erotik-Literatur vermischen wird. Dennoch gibt der Erfolg der Autorin recht und ich denke, dass das Buch auch in den nächsten Wochen und Monaten seine Leser finden wird. Für das Frühjahr 2017 hat Sarah Saxx bereits eine in sich abgeschlossene Fortsetzung um Damien, Travis‘ Bruder, angekündigt, der als Rockstar in Los Angeles lebt und liebt. Die Leser lieben Millionäre und Rockstars und sie gibt ihnen, wonach sie verlangen.

Insgesamt empfand ich die Geschichte als gut durchdacht und professionell aufbereitet, doch für mich persönlich war sie leider kein Highlight. Auch einige Schnitzer, die die Schreibweise betreffen (aber bei der Masse an Text absolut im Rahmen sind), haben mein Lesevergnügen geschmälert.

3_1_2 Sterne
Für den King of Chicago gibt es deshalb 3,5 Sterne von mir.

fazit

King of Chicago erzählt die Geschichte von Ashley und Travis, die trotz ihrer Unterschiede und aller Hindernisse zueinanderfinden. Neben der Liebesgeschichte und einer großen Portion Erotik stehen auch Themen wie Freundschaft und Familie im Vordergrund. Sarah Saxx hat das Rad nicht neu erfunden, aber eine Geschichte geschaffen, die vielen Fans Freude bereiten wird. Für Liebhaber des Erotik-Genres empfohlen.

 

Ein Gedanke zu “Rezension zu „King of Chicago“ von Sarah Saxx

  1. Pingback: Mein Lesemonat Januar | Nicoles Bibliothek

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s