Rezension zu „Flawed“ von Cecelia Ahern

flawed

Autorin: Cecelia Ahern

Erscheinungsdatum: 29.09.2016

Veröffentlicht bei: FJB

Genre: Dystopie

Umfang: 480 Seiten

Preis: 18,99 € (gebunden)

Mehr Infos hier.


die-autorin

Cecelia Ahern ist eine der erfolgreichsten Autorinnen der Welt. Sie wurde 1981 in Irland geboren und studierte Journalistik und Medienkommunikation in Dublin. Mit 21 Jahren schrieb sie ihren ersten Roman, der sie sofort international berühmt machte: ›P.S. Ich liebe Dich‹, verfilmt mit Hilary Swank. Danach folgten Jahr für Jahr weitere weltweit veröffentlichte Bücher in Millionenauflage. Die Autorin wurde für ihr Werk vielfach ausgezeichnet, schreibt auch Theaterstücke und Drehbücher und konzipierte die TV-Serie ›Samantha Who?‹ mit Christina Applegate sowie einen Zweiteiler für das ZDF. Auch ihr Roman ›Für immer vielleicht‹ wurde fürs Kino verfilmt. Cecelia Ahern lebt mit ihrem Mann und ihren beiden Kindern im Norden von Dublin.

inhalt

Celestines Leben scheint perfekt: Sie ist schön, bei allen beliebt und hat einen unglaublich süßen Freund.
Doch dann handelt sie in einem entscheidenden Moment aus dem Bauch heraus. Und bricht damit alle Regeln. Sie könnte im Gefängnis landen oder gebrandmarkt werden – verurteilt als Fehlerhafte.
Denn Fehler sind in ihrer Welt nicht erlaubt. Nichts geht über die Perfektion. Auch nicht die Menschlichkeit. Jetzt muss sie kämpfen – um ihre eigene Zukunft und um ihre große Liebe.

meine-meinung

Celestine lebt in einer verstörenden Zukunftswelt, in der eine Einrichtung namens „Die Gilde“ über das moralische Fehlverhalten der Menschen urteilt. Wer einen Fehler macht, wird bestraft, gebrandmarkt und fortan von der Gesellschaft ausgeschlossen. Fehlerhafte müssen sich strengen Kontrollen unterziehen und auf jeden Luxus verzichten.
Celestine hat diese Entscheidungen nie infrage gestellt. Als feste Freundin von Art, dessen Vater der Anführer der Gilde ist, glaubt sie fest an das System – bis ihre Nachbarin abgeführt und verurteil wird, weil sie ihrer todkranken Mutter im Ausland Sterbehilfe geleistet hat. Langsam beginnt sie, Fragen zu stellen: Ist es wirklich verwerflich, einer Sterbenden ihren letzten Wunsch zu erfüllen, um ihrem Leid ein Ende zu setzen?
Als Celestine mitbekommt, wie die verurteilte Nachbarin aufgrund ihrer Ausgrenzung langsam den Verstand verliert und ihre Tochter von ihren Mitschülern gemieden und drangsaliert wird, bröckelt ihr Vertrauen in die Gilde.
Und dann begeht sie selbst einen großen Fehler. Nur wenige Sekunden sind ausschlaggebend, um Celestines perfektes Leben von jetzt auf gleich zu zerstören. Von der beliebten Musterschülerin mit der aussichtsreifen Zukunft zur gebrandmarkten Fehlerhaften, an der die Gilde ein Exempel statuieren will, ist es nur ein kurzer Weg. Fortan erlebt Celestine, was es heißt, der Willkür boshafter Menschen ausgesetzt zu sein, die Fehlerhafte wie Menschen zweiter Klasse behandeln und ihren Frust an ihnen auslassen. Nicht nur sie selbst, sondern auch ihre Familie ist in Gefahr, denn Richter Crevan – Anführer der Gilde – ist noch lange nicht am Ende mit seiner Bestrafung für die junge Frau. Als auch ihr Freund Art und ihre Schwester Juniper sich gegen Celestine zu wenden scheinen, bricht ihre Welt vollends zusammen.

Flawed beginnt sehr ruhig. Der Leser erhält einen umfangreichen Einblick in Celestines perfektes Leben, in dem ihr alle Türen offen stehen. Nach und nach geschehen immer mehr Dinge, die ihre Überzeugungen ins Wanken geraten lassen und Celestine gegen ihren Willen zum Aushängeschild einer Revolte gegen die Gilde werden lassen.
Dabei ist sie keineswegs von Anfang an die entschlossene Kämpferin, sondern muss erst lernen, wer sie ist und was sie wirklich will. Gerade weil sie zufällig zwischen die Fronten gerät, wirkt diese Geschichte so authentisch und bedrohlich. Man leidet mit der Protagonistin mit und möchte sie oftmals davor bewahren, blindlings in ihr Verderben zu rennen.
Einige Geschehnisse sind zwar vorhersehbar, aber dennoch verstörend. Die Autorin schafft es, die Spannung bis zum Ende aufrecht zu erhalten.

Ich habe Flawed, vor allem ab der Mitte, geradezu verschlungen und nach dem Ende von Band 1 sofort mit Perfect, dem zweiten und letzten Teil der Reihe, weitergemacht. Nun muss Celestine sich als Kämpferin gegen einen übermächtigen Feind behaupten. Gleichzeitig bin ich gespannt auf die zarte Liebesgeschichte, die sich zwischen ihr und ihrem Verbündeten Carrick andeutet.

4 1_2 Sterne

Für Flawed – Wie perfekt willst du sein? vergebe ich 4,5 Sterne.

fazit

Flawed von Cecelia Ahern ist der erste Teil einer dystopischen Dilogie, die interessante Fragen aufwirft und bis zum Ende Spannung erzeugen kann. Die junge Protagonistin Celestine gerät eher zufällig zwischen die Fronten und muss ihren Platz im Leben erst finden. Man leidet mit ihr und hofft, dass sie es schafft, die Gilde zu stürzen. Wer Dystopien mag und auch vor Gewalt in Büchern nicht zurückschreckt, dem lege ich diese Reihe ans Herz.

2 Gedanken zu “Rezension zu „Flawed“ von Cecelia Ahern

  1. Pingback: Rezension zu „Perfect – Willst du die perfekte Welt?“ von Cecelia Ahern | Nicoles Bibliothek

  2. Pingback: Mein Lesemonat Februar | Nicoles Bibliothek

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s