Mein Lesemonat April

Götterfunke Überall bist du 51iqxnxuB3L._SX325_BO1,204,203,200_

Der April war leider nicht so ergiebig. Zum Teil lag es daran, dass mich keines der gelesenen Bücher richtig fesseln konnte. Von allen hatte ich mir etwas mehr erhofft.

Wie haben mir die Bücher gefallen? Um zur vollständigen Rezension zu gelangen, klicke bitte auf den Titel:

Götterfunke – Liebe mich nicht
von Marah Woolf

Götterfunke

„Götterfunke – Liebe mich nicht“ war einfach nicht mein Buch. Die Seiten haben sich endlos gezogen, die Geschichte konnte mich nicht wirklich begeistern und die Götterthematik mitsamt ihren Legenden und Verwicklungen wollte sich einfach nicht in meinem Gedächtnis behalten lassen.
Für junge Leserinnen mit einem Faible für Mystik ist das Buch sicher ein Genuss, für mich war es leider eine Enttäuschung, deshalb gibt es an dieser Stelle keine Leseempfehlung.

Überall bist du
von Gerhild Stoltenberg

Überall bist du

„Überall bist du“ ist ein melancholischer Roman über die Trauer und das Verlassenwerden. Obwohl Martha sich alle Mühe gibt, will ihre Liebe einfach nicht enden. Dieser besondere Roman besticht durch einen anspruchsvollen, wunderbaren Schreibstil und liebenswerte Nebenfiguren. Leider empfand ich den Anfangs- und Endteil als sehr langwierig, trotzdem wünsche ich der Geschichte viele Leser.

Den Mund voll ungesagter Dinge
von Anne Freytag

51iqxnxuB3L._SX325_BO1,204,203,200_

„Den Mund voll ungesagter Dinge“ ist die sanfte Geschichte von Sophie und Alex, die von ihren Gefühlen füreinander überwältigt werden. Innere Konflikte werden glaubhaft dargestellt, äußere Einflüsse machen den beiden zusätzlich das Leben schwer. Die zarte Liebe gleicht einer Fahrt auf der Gefühlsachterbahn, die ich zwar glaubhaft nachvollziehen konnte, die mich aber dennoch nicht auf eine Weise berührt hat, wie ich es mir erhofft hatte.
Wer eine außergewöhnliche Lovestory im Jugendbuchsegment sucht, die sich von der breiten Masse abhebt, der sollte es mit diesem Buch versuchen.

________________________________________________________________________________________
Was habt ihr im April gelesen? Verlinkt mir gerne euren Monatsrückblick, damit ich ein bisschen stöbern kann 🙂

2 Gedanken zu “Mein Lesemonat April

  1. Hallo Nicole,

    „Liebe mich nicht“ von Marah Woolf habe ich als Hörbuch genießen dürfen und fand es ganz gut, trotz der kleinen Zickereien. Die Kombination mit den Göttern finde ich sogar ganz gut gelungen!

    „Den Mund voll ungesagter Dinge“ von Anne Freytag habe ich mir auf meine Wunschliste gesetzt, nachdem ich die Autorin auf der LBM17 im Interview erlebt habe. Sehr sympathisch!

    Mein Monats-Rückblick für April 2017 findest Du hier.

    Liebe Grüße, Elke.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s