Rezension zu „Feel Again“ von Mona Kasten

Feel again
Autorin: Mona Kasten
Erschienen am: 26.05.2017
Verlag: Lyx
Genre: New Adult
Umfang: 480 Seiten
Preis: 12,00 € (broschiert)
Mehr Infos hier.

die-autorin
Mona Kasten wurde 1992 in Norddeutschland geboren und ist dort auch immer noch zu Hause. Wenn sie ausnahmsweise mal nicht in der Uni sitzt (oder vielleicht gerade dann), denkt sie sich Geschichten aus, in denen junge Protagonisten große und kleine Probleme bewältigen müssen. Sie lebt gemeinsam mit ihrem Mann und ihren Katzen sowie unendlich vielen Büchern, liebt Koffein in jeglicher Form, lange Waldspaziergänge und Tage, an denen sie nur schreiben kann. Die Autorin freut sich immer, von ihren Lesern auf Twitter zu hören (@MonaKasten). Weitere Informationen unter: www.monakasten.de
Quelle

inhalt
Er sollte nur ein Projekt sein – doch ihr Herz hat andere Pläne.

Sawyer Dixon ist jung, tough – und eine Außenseiterin. Seit dem Tod ihrer Eltern lässt sie niemanden an sich heran. Das ändert sich, als sie Isaac Grant kennenlernt. Mit seiner Nerd-Brille und den seltsamen Klamotten ist er eigentlich das genaue Gegenteil von Sawyers üblichem Beuteschema. Doch als Isaac, der es satthat, single zu sein, sie um Hilfe bittet, schließen die beiden einen Deal: Sawyer macht aus Isaac einen Bad Boy und darf dafür seine Entwicklung als Fotoprojekt für ihr Studium festhalten. Aber Sawyer hat nicht mit den intensiven Gefühlen gerechnet, die zwischen ihr und Isaac hochkochen.

meine-meinung
Die ersten beiden Teile der Again-Reihe (Begin Again, Trust Again) fand ich okay, aber nicht atemberaubend. Typisch New Adult, irgendwie. Meine Erwartungen waren nicht allzu hoch, als ich mich endlich an den finalen Band herangewagt habe. Umso mehr wurde ich überrascht!

Schon der Einstieg in die Geschichte fiel mir unglaublich leicht. Die taffe, sarkastische Sawyer mochte ich sofort. Ihre Sprüche fand ich klasse und ihr Stil gefiel mir ausgesprochen gut. Ich hatte sofort ein Bild zu ihr im Kopf. Endlich einmal eine etwas andere Protagonistin, die nicht den üblichen Schüchternes-Mädchen-Klischees entspricht. Zwar hat auch Sawyer ihr Päckchen zu tragen und in der Vergangenheit schlimme Dinge durchgemacht, doch ihre Geschichte erschien mir weitaus spannender und glaubwürdiger als die von Allie (Begin Again) und Dawn (Trust Again).
Und dann ist da noch Isaac: der unsichere Nerd. Ich liebe Nerds! Und auch bei ihm steckt so viel mehr hinter den bunten Klamotten, den verstrubbelten Haaren und seiner ausgeprägten Schüchternheit. Isaac muss man einfach lieben, es geht gar nicht anders.

Es hat mir so viel Freude bereitet, die Geschichte der beiden scheinbar nicht zusammenpassenden Protagonisten zu lesen und Stück für Stück mitzuerleben, wie sich Sawyer und Isaac zueinander hingezogen fühlen. Die Entwicklung war genau nach meinem Geschmack und im Gegensatz zu den beiden Vorgängerbänden konnte ich keine unnötigen Längen feststellen. So macht New Adult Spaß!

Das Buch glänzt nicht nur durch eine außergewöhnliche Lovestory, sondern vor allem durch viele liebevolle Details. Sei es Sawyers Liebe zur Fotographie, die einen großen Platz einnimmt oder Isaacs herzliche Großfamilie, genauso wie die Freundschaft zwischen Sawyer und Dawn oder Gian und Isaac – alles wird so liebevoll und authentisch beschrieben, dass ich mich stets gefühlt habe, als wäre ich mittendrin im idyllischen Woodshill.

Natürlich gibt es – wie bei allen NA-Geschichten – eine schlimme Vergangenheit, die aufgearbeitet werden muss. Sawyers Hintergrundgeschichte hat mir sehr gut gefallen, sie war dramatisch, aber dabei stets stimmig und nicht total übertrieben. Wie sich ihre Vergangenheit in ihre Gegenwart einfügt und sie Stück für Stück lernt, Gefühle zuzulassen, hat mich komplett überzeugt.

Es gibt einige erotische Szenen, die auch durchaus detailliert beschrieben werden. Dabei wirkt der Sex im Buch aber nie ordinär oder fremdschäm-furchtbar. Der Autorin hat in diesem Buch ein Händchen für geschmackvolle Liebesszenen bewiesen.

5 Sterne
Für diese wundervolle Geschichte gibt es von mir die volle Punktzahl.

fazit
„Feel Again“ von Mona Kasten hat alles, was einen guten New-Adult-Roman ausmacht. Ausgefallene Protagonisten überzeugen mit einer tollen Liebesgeschichte, die nicht den gängigen Klischees entspricht. Viele liebevoll eingearbeitete Details und sympathische Nebenfiguren machen das Buch zu etwas ganz Besonderem. Ich habe die Geschichte um die rockige, verschlossene Sawyer und den schüchternen Isaac geliebt und möchte sie euch unbedingt weiterempfehlen.

Ein Gedanke zu “Rezension zu „Feel Again“ von Mona Kasten

  1. Pingback: Mein Lesemonat August | Nicoles Bibliothek

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s