Mein Lesejahr 2017

Ein neues Jahr ist angebrochen. Es wird also Zeit für den obligatorischen Rückblick. Für 2017 hatte ich mir weniger Bücher vorgenommen, als im Vorjahr. „Schuld“ daran war die Geburt meiner Tochter, denn mir war absolut klar, dass ich von nun an nicht mehr so viel lesen können werde, wie ich gerne würde. Aber das ist kein Problem für mich.

Hier kommt mein Jahresrückblick – erstellt von Goodreads:

Bildschirmfoto 2018-01-02 um 21.59.28Bildschirmfoto 2018-01-02 um 21.59.41Bildschirmfoto 2018-01-02 um 22.00.03Bildschirmfoto 2018-01-02 um 22.00.18Bildschirmfoto 2018-01-02 um 22.00.27Bildschirmfoto 2018-01-02 um 22.00.35Bildschirmfoto 2018-01-02 um 22.00.47Bildschirmfoto 2018-01-02 um 22.00.54Bildschirmfoto 2018-01-02 um 22.01.03Bildschirmfoto 2018-01-02 um 22.01.13Bildschirmfoto 2018-01-02 um 22.01.20Bildschirmfoto 2018-01-02 um 22.01.31Bildschirmfoto 2018-01-02 um 22.01.41

Mit 44 gelesenen Büchern bin ich voll und ganz zufrieden.
Für 2018 habe ich mir erstmal nur 20 Bücher vorgenommen. Wenn es am Ende mehr werden sollten, freue ich mich, wenn nicht, ist es auch kein Beinbruch.
____________________________________________________________________________________
Habt ihr auch einen Jahresrückblick erstellt? Verlinkt ihn mir gerne in den Kommentaren, damit ich bei euch stöbern kann. Welche Leseziele habt ihr euch für 2018 gesetzt?

Mein Lesejahr 2016

Das neue Jahr ist schon eine Woche alt, Zeit um zurückzublicken auf ein bewegtes Jahr in Büchern. Hier kommt mein Jahresrückblick, zusammengestellt via Goodreads:

bildschirmfoto-2017-01-07-um-16-41-31bildschirmfoto-2017-01-07-um-16-41-40

Insgesamt habe ich 67 Bücher gelesen, so viel wie noch nie zuvor. Die Arbeit am Blog hinterlässt Spuren! 21.715 Seiten machen ca. 59 Seiten am Tag – nicht schlecht.

bildschirmfoto-2017-01-07-um-16-41-50

Ich bin ein Fan von kurzen Büchern – ich geb’s zu. Bücher über 500 Seiten kommen mir hingegen selten ins Haus.
Wie auch schon bei der lieben maaraavillosa, ist mein Most Popular Book Eleanor & Park von Rainbow Rowell. Wahnsinn, dass fast eine Million Menschen dieses Buch gelistet haben! Eine Frau spürt so was nicht von Kirsten Fuchs haben hingegen nur 8 weitere User auf Goodreads gelistet.

bildschirmfoto-2017-01-07-um-16-42-07

Natürlich lese ich nur Bücher, die mich interessieren. Von daher wundert mich die gute Durchschnittsbewertung nicht. Ich bin ja nicht das Feuilleton 😉

Eine wahres Hype-Buch war Begin Again von Mona Kasten, das im Oktober 2016 erschien.

Und hier kommen sie noch einmal gesammelt, meine gelesenen Bücher 2016, zum Anschauen und Zurück-Erinnern:

bildschirmfoto-2017-01-07-um-16-42-42bildschirmfoto-2017-01-07-um-16-43-09bildschirmfoto-2017-01-07-um-16-43-21bildschirmfoto-2017-01-07-um-16-43-34bildschirmfoto-2017-01-07-um-16-43-48bildschirmfoto-2017-01-07-um-16-43-59bildschirmfoto-2017-01-07-um-16-44-08bildschirmfoto-2017-01-07-um-16-44-15bildschirmfoto-2017-01-07-um-16-44-22bildschirmfoto-2017-01-07-um-16-44-41bildschirmfoto-2017-01-07-um-16-44-49bildschirmfoto-2017-01-07-um-16-44-56bildschirmfoto-2017-01-07-um-16-45-03bildschirmfoto-2017-01-07-um-16-45-11

Hach … schön war’s. Ich habe viel von Colleen Hoover gelesen, weitere Bücher von Sebastian Fitzek und habe auch viele deutsche Autorinnen kennengelernt. Auch mit der deutschen Self-Publisher-Szene habe ich mich befasst und einige Bücher der wichtigsten Größten (Poppy J. Anderson, Marah Woolf, Sarah Saxx, J. Vellguth …) verschlungen. Mein Fazit dazu: Self Publishing ist Self Publishing und bleibt Self Publishing. Selbst mit teuer investiertem Lektorat und Korrektorat konnten mich diese Bücher meist nicht überzeugen. Einzige Ausnahme: Kira Gembri. Mein leuchtender Stern am SP-Himmel! Das hat mittlerweile auch der Arena-Verlag erkannt und sie unter Vertrag genommen.

bildschirmfoto-2017-01-07-um-16-45-25

2016 lautete mein Jahresziel: 1 Buch pro Woche, macht also 52 Bücher im Jahr. Am Ende sind es 15 mehr geworden und darüber freue ich mich sehr. Trotzdem habe ich festgestellt, dass das Lesen mitunter zu einer Sportart mutiert ist: Das muss ich vor Monatsende noch schaffen! Dienstag findet Gemeinsam Lesen statt, also jetzt noch schnell am WE was Neues anfangen usw. Dabei soll Lesen vor allem Spaß machen und der ist dabei etwas zu kurz gekommen.
Deshalb mein Vorsatz für 2017: Weniger lesen, mehr genießen! Kein Stress, kein Druck, dafür nur Bücher aussuchen, die mir am Herzen liegen. Von Rezensionsexemplaren versuche ich etwas Abstand zu gewinnen, denn meist frage ich sie nur an, weil das Cover hübsch ist oder mir der Titel gefällt. Damit kann man auch ganz schön auf die Nase fallen und das wäre ja schade um die Lesezeit.

topoderflop

Hier kommen meine Jahreshighlights 2016:

Digby jonah All die verdammt perfekten TageNur einen Klick entfernt Infernale Ein Teil von uns_Arena Eleanor & Park Mein bester letzter Sommer Too lateUnberechenbar Wir beide in Zorn und Morgenröteverliebt mr daniels Tagwind Therapie It ends with us These broken stars Sieben Nächte Tage zum Sternepflücken img_2128 angstmannecho-boy halb-drei santas-baby

Und das sind meine Flops des Jahres:

calendar-girl-2 Nur ein Tag nacht_schreibt_uns_neu isch-des-bio

bildschirmfoto-2016-12-02-um-16-21-51

Ich habe zwei Manuskripte geschrieben, eines überarbeitet und ein neues begonnen. Im August ist mein Debütroman bei Forever erschienen und am 13.01.2017 folgt das Spin-Off dazu. Ich durfte als Bloggerin zur Leipziger und zusätzlich als Autorin zu Frankurter Buchmesse fahren und habe fantastische Menschen kennengelernt. Außerdem war ich bei mehreren Lesungen zu Gast und habe fleißig Autogramme und Erinnerungen gesammelt.

DSC00179 Kopie
Hohlbein_7

dsc_0381
waluberall bildschirmfoto-2016-10-31-um-09-59-31  treffenmitfrank mrjanuarherzenstagestand selfiemitpatrizia

2016 war ein tolles Jahr voller liebenswerter Menschen, toller Momente und fantastischer Bücher!

 

Meine Top 10 Bücher 2015

Meine Highlights

Das Jahr ist zu Ende. Zeit für einen Rückblick. Ich liebe Statistiken aller Art, deswegen möchte ich euch hiermit meine persönlichen Buchhighlights 2015 vorstellen. Ich habe in diesem Jahr ungefähr 50 Bücher gelesen, 27 davon, seitdem ich meinen Blog im September gestartet habe.
Wenn ihr auf den Titel klickt, kommt ihr entweder zur vollständigen Rezension oder zur Verlagsseite.

Und hier kommen nun meine persönlichen 10 Jahreshighlights:

Platz 10: „Du neben mir – und zwischen uns die ganze Welt“ von Nicola Yoon

Du neben mir

Ein wunderbares Buch und außerdem ein kleines Kunstwerk, das dem Leser nicht nur eine scheinbar unmögliche, sehnsuchtsvolle Liebesgeschichte bietet, sondern ihn gleichzeitig zum Nachdenken anregt. Unbedingt lesen!

Platz 9: „Morgentau – Die Auserwählte der Jahreszeiten“ von Jennifer Wolf

morgentau

Ein romantisches Märchen voller Liebe, Hoffnung, Sehnsucht und Einsamkeit mit einem Ende ganz nach meinem Geschmack. Ganz klare Leseempfehlung für alle Romantiker unter euch!

 

Platz 8: „Bannwald“ von Julie Heiland

bannwald

Ein temporeiches Fantasyabenteuer mit einer taffen, mutigen Protagonistin, die stark sein muss, um für die Freiheit ihres Stammes zu kämpfen. Gleichzeitig muss sie lernen, sich ihre eigenen Gefühlen und Schwächen einzugestehen. Vollste Empfehlung!

Platz 7: „Die Unvollendete“ von Kate Atkinson

unvollendete

Ein ganz großer Roman, der anhand eines einzigen, außergewöhnlichen Lebens die Geschichte eines ganzen Jahrhunderts widerspiegelt. Wer Zeitreisen und historische Romane über das 20. Jahrhundert mag, sollte sich dieses wundervolle Buch auf keinen Fall entgehen lassen.

Platz 6: „Loveletters to the Dead“ von Ava Dellaira 

love letters
Ein umwerfendes Jugendbuch über die Höhen und Tiefen des Lebens. Macht glücklich und traurig zugleich.

Platz 5: „Der Nachtwandler“ von Sebastian Fitzek

Cover Nachtwandler
Der Meister des deutschen Psychothrillers hat in “Der Nachtwandler” eine ebenso komplexe, wie geniale Geschichte konstruiert. Nichts ist vorhersehbar, das Ende lässt den Leser fassungslos zurück.

Platz 4: „Wenn du dich traust“ von Kira Gembri

Buchcover

Ein tolles Jugendbuch, das durch schlagfertige Dialoge, eine realitätsnahe, romantische Geschichte und liebenswerte Charaktere glänzt.

Platz 3: „Ich fürchte mich nicht“ von Tahereh Mafi

ich fürchte mich nicht
Die bildgewaltige, außergewöhnliche Sprache dieses Buches hat mich von Anfang an gefesselt. Düster, glühend, unglaublich packend.

Platz 2: „Love and confess“ von Colleen Hoover

love and confess
Wenn ihr die anderen Bücher von Colleen Hoover mögt, werdet ihr “Love and confess” lieben! Wenn ihr noch nichts von ihr gelesen habt, dramatische Liebesgeschichten mit liebenswerten Charakteren, Dramatik und Tiefgang mögt – dann greift zu!

Platz 1: „Liebe ist was für Idioten. Wie mich.“ von Sabine Schoder

Cover
Dieses Buch ist eines mein absolutes Lesehighlight in diesem Jahr! Jeder, der Liebesgeschichten ohne Schmalz, aber mit einer gepfefferten Prise Sarkasmus und Realität mag, wird dieses Buch ebenso sehr lieben wie ich.

_____________________________________________________
Kennt ihr eines der Bücher, die mir in diesem Jahr besonders gut gefallen haben? Habt ihr auch einen Jahresrückblick? Ich freue mich über eure Kommentare 🙂